Alle News in Kürze

Die Grasshoppers bekommen es zum Auftakt ihrer Europacup-Kampagne in der neuen Saison entweder mit KR Reykjavik oder mit Glenavon Lurgan aus Nordirland zu tun.

Die Zürcher mit Coach Pierluigi Tami haben in der 2. Runde der Europa-League-Qualifikation zunächst Heimrecht. Dies ergab die Auslosung am Montag. Die Hinspiele finden am 14. Juli statt, die Rückspiele eine Woche später.

KR Reykjavik spielte zuletzt vor sieben Jahren gegen einen Schweizer Klub; der FC Basel setzte sich damals in der 3. Qualifikationsrunde für die Europa League mit dem Gesamtskore von 5:3 gegen den isländischen Rekordmeister durch.

Der FC Vaduz muss bereits in der 1. Qualifikationsrunde (30. Juni und 7. Juli) der Europa League antreten und trifft dabei - zunächst im heimischen Rheinpark - auf den mazedonischen Klub Sileks Kratovo. Meistern die Liechtensteiner diese Hürde, heisst der nächste Gegner Midtjylland aus Dänemark oder Suduva Marijampole aus Litauen.

Midtjylland gewann vor einem Jahr den Meistertitel in Dänemark. In diesem Frühjahr siegte der Klub aus Herning im Heimspiel in den Europa-League-Sechzehntelfinals gegen Manchester United 2:1, scheiterte letztlich aber mit dem Gesamtskore von 3:6 am englischen Rekordmeister.

Der FC Luzern, der die vergangene Super-League-Saison im 3. Rang abgeschlossen hat, greift erst in der 3. Qualifikationsrunde ins Geschehen ein. Der Cupsieger FC Zürich ist für die Gruppenphase der Europa League gesetzt.

sda-ats

 Alle News in Kürze