Alle News in Kürze

Curtis Scaparrotti bei der Zeremonie im europäischen Hauptquartier der US-Truppen in Stuttgart. Der hoch dekorierte Vier-Sterne-General führte seit Oktober 2013 das US-Kommando in Südkorea. Nun befehligt er das US-Europakommando und die NATO-Truppen in Europa.

/EPA DPA/MARIJAN MURAT

(sda-ats)

100'000 US-Soldaten in Europa, Asien und im Nahen Osten haben einen neuen Befehlshaber: Vier-Sterne-General Curtis Scaparrotti übernahm am Dienstag in Stuttgart das US-Europakommando (EUCOM) von Philip Breedlove in Anwesenheit von Verteidigungsminister Ashton Carter.

Am (morgigen) Mittwoch wird der 60-jährige Scaparrotti zudem Oberbefehlshaber der NATO-Truppen in Europa, da der US-Befehlshaber für Europa stets diese Aufgabe hat. Zu seinen Hauptaufgaben wird die Truppenverstärkung an der NATO-Ostgrenze zur Abschreckung Russlands gehören.

Seit Oktober 2013 führte Scaparrotti das US-Kommando in Südkorea. Zuvor leitete er unter anderem das Kadettencorps in der Militärakademie West Point und war Kommandant in der berühmten 82. Airborne Division und der internationalen Truppen in Afghanistan.

Carter kritisiert Moskau

Bei der Zeremonie im europäischen Hauptquartier der US-Truppen in Stuttgart verband Carter seine Rede über die künftigen Aufgaben der Streitkräfte mit einer scharfen Warnung an Russland. Am Mittwoch berät in Stuttgart die US-geführte Militärallianz zum Kampf gegen die Terrormiliz Islamischer Staat (IS).

Es liege am Kreml zu entscheiden, ob Moskau in der Isolation bleiben oder ein Partner sein wolle, sagte Carter. Die USA seien nicht darauf aus, Russland zu einem Feind zu machen. "Aber macht keinen Fehler, wir werden unsere Verbündeten verteidigen", sagte der Minister.

Russland verletze immer noch die Souveränität und territoriale Integrität der Ukraine, Georgiens und Moldaus und versuche seine baltischen Nachbarn einzuschüchtern. Carter warf Moskau auch "nukleares Säbelrasseln" vor.

Doppelte Aufgabe

Dem Europäischen Kommando der US-Streitkräfte (EUCOM) mit unterstehen mehr als 100'000 US-Soldaten und Zivilisten. Der Zuständigkeitsbereich des EUCOM erstreckt sich über ganz Europa, grosse Teile Asiens und auch Gebiete des Nahen Ostens. Das Kommando soll militärische Beziehungen zur NATO und zu mehr als 51 Staaten unterhalten.

Der EUCOM-Chef hat traditionell auch das Amt des "SACEUR" (Supreme Allied Commander Europe) inne und ist ein US-Offizier, während der Generalsekretär der NATO aus Europa kommt. Der "SACEUR" ist Oberbefehlshaber bei allen militärischen NATO-Operationen. Er plant NATO-Einsätze und fordert Streitkräfte bei den Mitgliedstaaten an.

Im Falle eines Angriffs auf einen NATO-Staat ist der SACEUR verantwortlich für militärische Massnahmen. Seit einigen Jahren ist er weltweit zuständig, das "Europe" im Titel ist aber geblieben. Sein Sitz ist im belgischen Casteau, nördlich der Stadt Mons.

Es gibt keine festgelegte Amtszeit für den SACEUR-Posten. Sie reichte in der Vergangenheit von einem bis acht Jahre. Erster SACEUR wurde 1951 der spätere US-Präsident Dwight D. Eisenhower. Scaparrottis Vorgänger Breedlove stand drei Jahre an der Spitze des Kommandos.

sda-ats

 Alle News in Kürze