Alle News in Kürze

Viktorija Golubic unterliegt in der 1. Runde des Premier-Turniers in Cincinnati der Japanerin Kurumi Nara 4:6, 6:4, 5:7. Timea Bacsinszky bekundete in ihrem Auftaktspiel keine Probleme.

Die Gstaad-Siegerin Golubic (WTA 68), die als Lucky Loser ins Hauptfeld nachgerückt war, verpasste damit beim glänzend besetzten Turnier im Bundesstaat Ohio eine grosse Chance. Sie führte gegen die im Ranking 18 Plätze schlechter rangierte Nara in allen drei Sätzen mit einem Break, konnte dieses jedoch nur im zweiten auch nützen.

Im ersten Durchgang verlor die 23-jährige Zürcherin nach dem 4:3 drei Games in Folge und damit den Satz, im dritten Umgang gab sie den Vorteil zum 2:1 postwendend wieder her. Und als sie bei 5:4 zum Matchgewinn aufschlug, verlor sie ihren Aufschlag gleich zu null. Das entscheidende Break in einer äusserst zähen Partie über mehr als drei Stunden gelang schliesslich Nara mit dem dritten Matchball zum 7:5.

Timea Bacsinszky meisterte ihr Auftaktspiel ohne Schwierigkeiten. Drei Tage nach dem Gewinn der olympischen Silbermedaille in Rio im Doppel mit Martina Hingis setzte sich die in Cincinnati als Nummer 12 gesetzte Waadtländerin gegen die Ukrainerin Lesia Zurenko (WTA 85) in 70 Minuten mit 6:3, 6:0 durch.

Bacsinszkys Gegnerin im Achtelfinal ist Swetlana Kusnezowa (WTA 10), die sich in drei Sätzen gegen Alison Riske (WTA 70) durchsetzte.

sda-ats

 Alle News in Kürze