GP2-Serie in Formel 2 umbenannt


 Alle News in Kürze

Eine der wichtigsten Nachwuchskategorien im Automobilrennsport wird umbenannt. Aus der GP2-Serie wird die Formel 2.

Die Umbenennung der Rennserie macht Sinn. Als Formel 2 fügt sie sich nun auch vom Namen her perfekt in die Abstufungen der einzelnen Kategorien ein, die jetzt von der Formel 4 bis hinauf zur Formel 1 reicht. Die Änderung beschloss der FIA-Weltrat, die oberste Sport-Behörde des Internationalen Automobil-Verbandes, an seiner Sitzung in Genf. Die FIA wird in Zukunft auch wieder die Schirmherrschaft über die für zukünftige Formel 1-Fahrer wichtigste Klasse übernehmen.

Auf die bevorstehende Saison hat der neue Name keine Auswirkungen. Format und Kalender bleiben bestehen. Mit Ausnahme einer Veranstaltung von Anfang Oktober in Jerez in Spanien werden alle Rennen im Rahmenprogramm der Formel 1 gefahren. Erste Station wird vom 14. bis 16. April Sakhir in Bahrain sein.

Die GP2-Serie war vor zwölf Jahren als Nachfolgerin der Formel-3000-Meisterschaft ins Leben gerufen worden. In der Siegerliste finden sich zahlreiche bekannte Namen. Erster Champion war Nico Rosberg, gefolgt von Lewis Hamilton. Weitere Gewinner waren unter anderen Nico Hülkenberg, Romain Grosjean und, als einziger Schweizer, im Jahr 2013 der Aargauer Fabio Leimer.

Eine Formel 2 hatte es zuletzt von 2009 bis 2012 gegeben. Als Europameisterschaft wurde die Serie von 1967 bis 1984 ausgetragen. Die Schweiz stellte zwei Titelträger, nämlich 1970 Clay Regazzoni und 1979 Marc Surer.

SDA-ATS

 Alle News in Kürze