Alle News in Kürze

Harvey Keitel - hier vor ein paar Wochen auf dem Taormina Film Festival - holt nächsten Samstag in Locarno einen Leoparden für sein Lebenswerk ab. (Archivbild)

KEYSTONE/AP ANSA/CLAUDIO ONORATI

(sda-ats)

Zwei Tage vor der Eröffnung hat das Festival del film Locarno am Montag noch einmal einen Pfeil aus dem Köcher gezogen: Harvey Keitel erhält den Lifetime Achievement Award. Der Preis wird ihm am Samstag, den 6. August, auf der Piazza Grande überreicht.

Aus Anlass einer Hommage an den "Schauspieler mit den hundert Gesichtern" wird tags darauf der Film "Smoke" von Wayne Wang nach dem Drehbuch von Paul Auster gezeigt, der 1995 in Locarno den Prix du Public UBS gewann. Keitel spielt darin den Kioskpächter Auggie, in dessen Tabakladen sich die Wege seiner Kunden kreuzen und ihre Schicksale sich gegenseitig beeinflussen.

"Es ist für mich eine besondere Freude, Harvey Keitel in Locarno begrüssen und auszeichnen zu dürfen. Er verkörpert die verschiedenen Gesichter des unabhängigen Kinos, das wir hier so hoch schätzen, mit Bravour", begründet der künstlerische Leiter des Festivals, Carlo Chatrian, die Auszeichnung.

Keitel steht seit fast 50 Jahren vor der Kamera und hat in dieser Zeit in fast 150 Filmen mitgewirkt. Nach seinem Leinwand-Debüt in "Who's That Knocking at my Door" arbeitete er auch für "Mean Streets" (1973) und "Taxi Driver" (1976) mit Regisseur Martin Scorsese zusammen.

In den Neunzigerjahren sah man ihn in Erfolgsfilmen wie "Thelma & Louise" (1991), "Bad Lieutenant" (1992), "Reservoir Dogs", "The Piano" (1993) und "Pulp Fiction" (1994). In den letzten Jahren spielte er in "Moonrise Kingdom" (2012), "Grand Budapest Hotel" (2014) und "Youth" (2015). Für seine Rolle in "Bugsy" (1992) wurde Keitel für den Oscar und den Golden Globe nominiert. Gemäss der Filmdatenbank "imdb.com" ist der Goldene Leopard seine 25. Filmtrophäe.

"Smoke" wird am Sonntag, 7. August um 14 Uhr im Cinema Ex Rex gezeigt. Am selben Tag findet zudem um 11.30 Uhr im Spazio Cinema (Forum) ein öffentliches Gespräch mit Harvey Keitel statt.

sda-ats

 Alle News in Kürze