Alle News in Kürze

Ralph Hasenhüttl ist ab kommender Saison der neue Trainer von RB Leipzig. Der Klub steht vor dem Aufstieg in die erste Bundesliga.

Der 48-jährige Österreicher verlässt mit Saisonende den FC Ingolstadt und erhält bei Leipzig einen liga-unabhängigen Dreijahresvertrag und tritt ab der kommenden Saison die Nachfolge von Ralf Rangnick an. Der jetzige Chefcoach Rangnick wird sich künftig auf Manageraufgaben konzentrieren.

Hasenhüttl hatte den FC Ingolstadt in der vergangenen Saison in die erste Bundesliga geführt und nun frühzeitig den Klassenerhalt geschafft. Er besass noch einen Vertrag bis 2017.

RB Leipzig zahlt für die Verpflichtung von Hasenhüttl nach Informationen der deutschen Nachrichtenagentur dpa eine Ablösesumme von 1,5 Millionen Euro. Hinzu kommen erfolgsabhängige Prämien für den Zeitraum der Vertragslaufzeit bis 2019.

Nach Angaben von Hasenhüttls bisherigem Arbeitgeber Ingolstadt ist die Summe die "höchste Ablöse, die bisher für einen Trainertransfer in Deutschland bezahlt wurde". Vor zwei Jahren soll Bayer Leverkusen angeblich 1,5 Millionen Euro für seinen Trainer Roger Schmidt an RB Salzburg überwiesen haben. Dies gilt im deutschen Fussball bislang als Rekordsumme.

Der FC Ingolstadt wird derweil zur kommenden Saison Trainer Markus Kauczinski (46) vom Zweitbundesligisten Karlsruhe als Nachfolger von Ralph Hasenhüttl verpflichten.

sda-ats

 Alle News in Kürze