Alle News in Kürze

Martina Hingis und ihre neue Doppelpartnerin Coco Vandeweghe erreichen am US Open mit einem souveränen 6:1, 6:2-Erfolg gegen die Tschechinnen Barbora Krejcikova/Katerina Siniakova den Halbfinal.

Egal, mit wem Martina Hingis Doppel spielt, sie ist immer erfolgreich. Das war nach ihrem zweiten Comeback zunächst mit Flavia Pennetta so (US-Open-Final 2014), das war erst recht mit Sania Mirza (3 Grand-Slam-Titel 2015 und 2016, unter anderem letztes Jahr in New York) so und ist nun auch mit Coco Vandweghe wieder so. Im zweiten Turnier mit der 24-jährigen Amerikanerin nach der Finalqualifikation in Cincinnati steht Hingis im Halbfinal.

Gegen die als Nummer 16 gesetzten Krejcikova/Siniakova brauchten Hingis und Vandeweghe nur gerade 61 Minuten für den Sieg. So einfach dürfte es in der Runde der letzten vier nicht mehr werden. Die Französinnen Caroline Garcia und Kristina Mladenovic sind topgesetzt, nachdem Mirza und Hingis, die Nummern 1 und 2 der Weltrangliste, getrennte Wege gehen. Die French-Open-Siegerinnen sind als einzige neben Hingis/Mirza bereits für die WTA-Finals in Singapur qualifiziert.

Nachdem Sania Mirza mit ihrer neuen Partnerin Barbora Strycova im Viertelfinal ausschied, geht es für Hingis auch darum, die Weltranglistenspitze wieder zu übernehmen. Sie bräuchten noch etwas Zeit, um sich aneinander zu gewöhnen, hatte die 35-jährige Rheintalerin zu Beginn des Turniers über Vandeweghe gesagt. Nach vier Siegen in New York dürfte die Chemie mittlerweile schon ziemlich gut stimmen.

sda-ats

 Alle News in Kürze