Alle News in Kürze

Ligacup, Meisterschaft, jetzt noch den Cup. Paris Saint-Germain entscheidet in Frankreich wie schon im Vorjahr alle drei Wettbewerbe für sich. Den Cupfinal in Paris gewinnt PSG 4:2 gegen Marseille.

In dem begeisternden Final im Stade de France hätten schon in der ersten Halbzeit weit mehr Tore fallen können als nur PSGs sehr frühes 1:0 durch Blaise Matuidi und das 1:1 noch in der Startviertelstunde durch Florian Thauvin. Kurz nach der Pause fiel die Vorentscheidung auf einen etwas umstrittenen Foulpenalty, den Superstar Zlatan Ibrahimovic in seinem letzten Einsatz für die Mannschaft von Trainer Laurent Blanc verwertete. Ibrahimovic bereitete zehn Minuten später das vom Uruguayer Edinson Cavani erzielte 3:1 vor und traf wiederum selber nach 82 Minuten zum 4:1. Trainer Blanc wechselte seinen Topstar nach 89 Minuten aus und ermöglichte ihm so einen Abschied unter tosendem Applaus.

Olympique Marseille, das die Meisterschaft im bescheidenen 13. Rang abgeschlossen hatte, war gegen das Ende des Spiels weit davon entfernt, erstmals seit 17 Jahren wieder den Cup zu gewinnen. Ganz anders kommt PSG mit seinem Palmares voran. Obwohl die Pariser erst 1982 ihren ersten Cupsieg einfuhren, ist der Pokal nun schon zum zehnten Mal in ihrem Besitz.

Olympique Marseille - Paris Saint-Germain 2:4 (1:1). - Paris, Stade de France. - SR Turpin. - Tore: 2. Matuidi 0:1. 12. Thauvin 1:1. 47. Ibrahimovic (Foulpenalty) 1:2. 57. Cavani 1:3. 82. Ibrahimovic 1:4. 87. Batshuayi 2:4.

sda-ats

 Alle News in Kürze