Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Auf dem Dach des Neubaus in Vaduz gab es mehrere Explosionen. Verletzt wurde niemand.

Landespolizei Fürstentum Liechtenstein

(sda-ats)

Bei Flämmarbeiten auf einer Baustelle in Vaduz FL ist eine Gasflasche in Brand geraten. Anschliessend gab es mehrere Explosionen. Die Bauarbeiter konnten sich in Sicherheit bringen. Verletzt wurde niemand.

Zwei Arbeiter waren am Samstagmorgen auf dem Flachdach eines Neubaus damit beschäftigt, Dachpappe-Bahnen zu verflämmen, wie die Landespolizei des Fürstentums Liechtenstein mitteilte. Dabei stellten sie fest, dass die verwendete Gasflasche in Brand geraten war. Da Explosionsgefahr bestand, verliessen sie das Dach.

Bei der Einsatzzentrale gingen kurz nach 8 Uhr über 40 Meldungen wegen des Brandes und der Explosionen ein. Die ausgerückte Feuerwehr konnte den Brand "relativ rasch" unter Kontrolle bringen und löschen, wie es in der Mitteilung heisst.

Durch die Explosionen seien Teile mehrerer Gasflaschen weggeschleudert worden. Personen kamen aber weder durch das Feuer noch durch die umherfliegenden Teile zu Schaden. Wie hoch der Sachschaden ist, konnte noch nicht bestimmt werden.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS