Josi mit zwei Skorerpunkten - Niederreiter auf Rekordkurs


 Alle News in Kürze

Roman Josi kann trotz einem Tor und zwei Skorerpunkten die 4:7-Heimniederlage gegen die Florida Panthers nicht verhindern. Auf persönlichem NHL-Rekordkurs befindet sich Minnesotas Nino Niederreiter.

Josi erzielte im Startdrittel mit dem zwischenzeitlichen 1:1-Ausgleich im Powerplay sein siebtes Saisontor. Der Distanzschuss von Josi schlitterte dabei durch den Fanghandschuh von Floridas Keeper Roberto Luongo. Danach realisierte Josi im Mitteldrittel mit der Vorarbeit zum zwischenzeitlichen 2:2 von Arvidsson den 26. Skorerpunkt in der laufenden NHL-Saison. Für Josi war es erst das vierte Spiel nach seiner Rückkehr nach seiner mehrwöchigen Verletzungspause und bereits das dritte in Folge, in dem der Berner punktete.

Josi stand gegen Florida auch beim 3:5 von Viktor Arvidsson in Unterzahl im Mitteldrittel bei den Predators auf dem Eis. Arvidsson verkürzte in der vorletzten Minute noch auf 4:6 und komplettierte seinen Hattrick. Dabei lenkte er einen Schuss von Yannick Weber ab. Für den zweiten Berner Verteidiger in den Reihen der Predators war es der siebte Skorerpunkt (1 Tor) in der laufenden NHL-Saison.

Für die Panthers trug Evergreen Jaromir Jagr vier Tage vor seinem 45. Geburtstag mit einem Ablenker zur 1:0-Führung seinen Teil zum Sieg der Gäste bei. Die Panthers entschieden die Partie indes mit vier Toren im Mitteldrittel zum 5:2.

Bei den Predators musste Goalie Pekka Rinne bereits nach 28 Minuten und dem 4:2 der Gäste den Kasten für seinen finnischen Landsmann Juuse Saros räumen.

Nino Niederreiter mit 18. Saisontor

Nino Niederreiter ist derweil nur noch zwei Tore von seinem persönlichen Rekord aus der Vorsaison der NHL entfernt. Beim 2:1-Heimsieg nach Penaltyschiessen gegen Tampa Bay gelang dem Churer für Minnesota der 18. Saisontreffer.

Niederreiter brachte den Leader der Western Conference in der 35. Minute in Führung. Er verwertete im Powerplay einen Abpraller nach einem Schuss von Mikael Granlund. Weniger als drei Minuten später gelang den Gästen aus Florida jedoch bereits der Ausgleich. Letztlich musste die Partie in Saint Paul im Penaltyschiessen entschieden werden, in welchem einzig Mikko Koivu traf.

Niederreiter hat nach dem Heimsieg im 54. Spiel der Regular Season bereits 41 Skorerpunkte auf dem Konto. Ihm fehlen nur noch deren drei, um seine persönliche NHL-Bestmarke aus dem Vorjahr (20 Tore, 23 Assists) zu übertreffen.

Meier gewinnt gegen Streit

Timo Meier gewann mit den San Jose Sharks das Schweizer Duell bei den Philadelphia Flyers mit Mark Streit mit 2:1 nach Verlängerung. Beide Schweizer standen rund 15 Minuten auf dem Eis. Das Siegtor erzielte Wayne Simmonds nach 64 Sekunden der Overtime.

Die Vancouver Canucks mit Luca Sbisa und ohne den verletzten Sven Bärtschi verloren bei den Boston Bruins mit 3:4. Verteidiger Sbisa war mit 23:05 Minuten Eiszeit der am zweitmeisten eingesetzte Spieler der Canucks. David Pastrnak entschied die Partie in der vorletzten Minute mit seinem 25. Saisontor.

SDA-ATS

 Alle News in Kürze