Alle News in Kürze

Mujinga Kambundji, Fabienne Schlumpf und Maja Neuenschwander eröffnen am Wochenende in Rio de Janeiro für die Swiss-Athletics-Delegation. Das Trio verbreitet Zuversicht.

Die drei Frauen liessen noch die letzten Bilder von Cancellaras Gold-Fahrt über den TV-Bildschirm flimmern, bevor sie im SRF-Studio an der Ipanema-Beach über ihre Ankunft in Rio de Janeiro und ihre Ambitionen berichteten.

Mujinga Kambundji hatte vor gut einem Monat in Amsterdam mit dem Gewinn der Bronzemedaille über 100 m zum erfolgreichsten Abschneiden einer Schweizer Delegation an Europameisterschaften beigetragen. Die Bernerin weiss, dass hier nun eine Liga höher gespielt wird. Deshalb gibt sie eine Halbfinal-Qualifikation als Zielsetzung an. "Ich habe im Training den Fokus rasch wieder gefunden", betonte sie. Die Wochen in Mannheim und Tenero seinen nach Plan gelaufen. "Ich kann hier schnell sein", sagte Kambundji.

Die Steeplerin Fabienne Schlumpf will ihren Schweizer Rekord (9:37,81) verbessern. Selbst wenn sie dies in ihrem Vorlauf am Samstag schafft, bedeutet das noch nicht automatisch die Finalqualifikation.

Die Marathonläuferin Maja Neuenschwander erwartet am Sonntag eine Hitzeschlacht. Bis zu 30 Grad Celsius sind für den Sonntag prognostiziert. "Ich muss mir die Taktik noch zurechtlegen. Aber ich gehe das Rennen wohl nicht zu offensiv an", sagte die Bernerin. "Zum Glück wohne ich nicht direkt am Strand. Die Ablenkung wäre wohl zu gross", fügte Neuenschwander hinzu. Auch so habe sie in Rio mehr "Wow-Effekte" erlebt als erwartet.

sda-ats

 Alle News in Kürze