Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Am Wochenende liess sich in der Schweiz erstmals der Winter blicken. Es schneite bis auf 900 Meter und gab bis zu 20 Zentimeter Neuschnee. Im Bild ein verschneites Boot am Davorsee.

Keystone/GIAN EHRENZELLER

(sda-ats)

Frau Holle hat dieses Jahr schon früh begonnen, ihre Kissen auszuschütten: Am Wochenende ist in der Schweiz Schnee bis auf 900 Meter gefallen. In höheren Lagen wurde am Montagmorgen stellenweise bis zu 20 Zentimeter Neuschnee gemessen.

Ursache für diesen Wintereinbruch war Höhenkaltluft, die die Schweiz aus dem Norden erreichte, wie SRF Meteo am Montag mitteilte. Vor allem in Graubünden gab es viel Schnee, aber auch in Gonten im Appenzellerland und im Toggenburg wurde es weiss.

Im Flachland führte die kalte Luft nicht zu Schnee, sondern zu Gewittern am Sonntagnachmittag. In der Region Biel gab es Hagelschlag.

Die Kaltluft bleibt bis Mittwoch bestehen und vor allem am Dienstag kann es nochmals Schnee bis gegen 1100 Meter geben. Danach verabschiedet sich der Winter vorerst wieder und es wird wieder milder.

Schnee im Oktober ist gemäss SRF Meteo keine Seltenheit. In den letzten Jahren habe es immer wieder Schnee bis zur Messstation Notkersegg gegeben. Diese liegt oberhalb von St. Gallen auf knapp 800 Metern über Meer. Seit 2002 registrierte SRF Meteo da schon sechs Mal Schnee im Oktober.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS