Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Derweil Lindsey Vonn einen Trainingssturz unverletzt übersteht, klassiert sich Lara Gut auch im Abschlusstraining zur Abfahrt von Cortina auf Platz 2.

Lara Gut fühlt sich in den Dolomiten sehr wohl. Tags zuvor war die Tessinerin im ersten Training nur um fünf Hundertstel von der Slowenin Ilka Stuhec geschlagen worden, und auch im Abschlusstraining zur Abfahrt vom Samstag belegte die Tessinerin Rang 2. Wieder betrug ihr Rückstand fünf Hundertstel. Diesmal jedoch wurde Lara Gut von der Italienerin Verena Stuffer geschlagen, die es im Gegensatz zur dreifachen Abfahrts-Saisonsiegerin Stuhec noch nie auf ein Weltcup-Podium geschafft hat.

Lindsey Vonn, im letzten Jahr in Cortina Gewinnerin sowohl der Abfahrt als auch des Super-G, kam im oberen Streckenteil in einer Kurve, die auch vielen anderen Fahrerinnen Mühe bereitete, zu Fall. Die Amerikanerin überstand den unliebsamen Zwischenfall aber glücklicherweise unverletzt. "Ich war zunächst etwas geschockt und ich spüre auch den Arm ein bisschen, aber all zu viel ist nicht passiert", konnte Vonn Entwarnung geben. Der Oberam, den sie sich in der Vorbereitung auf die aktuelle Saison gebrochen hatte, hielt dem unfreiwilligen Crash-Test stand.

Erst Mitte Januar in Zauchensee hatte Lindsey Vonn ihr Comeback gegeben. Letzte Woche in Garmisch holte sich bereits wieder zum Siegen aus, indem sie Lara Gut in der Abfahrt auf Platz 2 verwies. Die Tessinerin ist in der Abfahrt in diesem Winter noch sieglos, hat aber alle drei bisherigen Super-G gewonnen.

Von den Schweizerinnen erreichte neben Lara Gut auch die Schwyzerin Fabienne Suter als Sechste einen Platz in den Top 10. Die Bernerin Joana Hählen war als 16. die drittbeste aus dem Team von Swiss-Ski.

In Cortina stehen am Samstag eine Abfahrt (10.30 Uhr) und am Sonntag ein Super-G (11.30 Uhr) im Programm.

SDA-ATS