Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Lausanne-Sport setzt seinen guten Saisonstart in der 7. Super-League-Runde fort. Der Aufsteiger lässt beim 5:0-Heimsieg Vaduz keine Chance.

Mit dem schnellsten Tor der laufenden Saison durch Benjamin Kololli ging Lausanne nach 22 Sekunden in Führung. Nach dem perfekten Start auf der Pontaise gaben die erfrischend aufspielenden Waadtländer den Ton an, kombinierten sich immer wieder geschickt und technisch stark in die Nähe des Strafraums. Das erste Super-League-Duell zwischen Lausanne und Vaduz war eine überraschend klare Angelegenheit.

Mit Samuele Campo und Olivier Custodio spielten nebst Kololli, der auch das 5:0 erzielte, zwei 21-jährige mehrfache Schweizer Junioren-Internationale entscheidende Rollen beim Heimteam. Custodio, der Captain der Mannschaft von Fabio Celestini, traf in der 9. Minute nach einem Ballverlust im Mittelfeld der Vaduzer zum 2:0. Campo lieferte die Vorlage zum ersten Treffer und schoss den dritten mit einem Schuss aus 30 Metern, wobei er vom Fehlgriff von Vaduz-Keeper Peter Jehle profitierte.

Auch beim 4:0 von Pak kurz nach der Pause machte es Vaduz den Lausannern leicht. Der frühere Stürmer der Liechtensteiner hat wie Campo in dieser Saison schon dreimal getroffen. Vaduz war nicht nur defensiv nicht auf der Höhe, sondern auch offensiv harmlos. Schon nach einer guten halben Stunde nahm Trainer Giorgio Contini die erste Auswechslung vor. Als dann Jehle für eine Notbremse in der 80. Minute vom Platz flog, waren alle drei Wechsel schon vollzogen. Pascal Schürpf hielt in der Folge den Freistoss von Campo, musste sich aber in der 92. Minute doch noch geschlagen geben.

Telegramm:

Lausanne-Sport - Vaduz 5:0 (3:0). - 3977 Zuschauer. - SR Amhof. - Tore: 1. (0:22) Kololli (Campo) 1:0. 9. Custodio 2:0. 37. Campo 3:0. 49. Pak (Margiotta) 4:0. 92. Kololli (Gétaz) 5:0.

Lausanne-Sport: Castella; Monteiro, Manière, Diniz (60. Lotomba); Custodio; Kololli, Campo, Araz, Gétaz; Margiotta (66. Torres), Pak (72. Margairaz).

Vaduz: Jehle; Hasler (63. Schürpf), Bühler, Grippo, Borgmann; Zarate, Muntwiler, Kukuruzovic (63. Stanko), Mathys (33. Brunner); Costanzo, Turkes.

Bemerkungen: Lausanne ohne Maccoppi und Tejeda (beide verletzt). Vaduz ohne Ciccone (gesperrt), Baldinger, Felfel und Janjatovic (alle verletzt). 80. Rote Karte gegen Jehle, danach Schürpf im Tor. Verwarnungen: 15. Diniz. 75. Kololli ( beide Foul).

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS