Lugano mit 3:1-Sieg über Davos in Playoff-Nähe


 Alle News in Kürze

Für den HC Lugano, den Playoff-Finalisten der letzten Saison, rücken die Playoffs näher. Drei Punkte fehlen den Tessinern noch, dann steht die Qualifikation auch rechnerisch fest.

Am Ende war die Erlösung bei Luganos Anhang, dem neuen Trainer Greg Ireland und den Spielern riesig. Die Partie gegen Davos verlief packend. Die beiden Teams waren sich ebenbürtig. Beide Seiten schlugen einen hohen Rhythmus an, wodurch sich aber auch immer Fehler einschlichen. Lange lief das Spiel aber für Lugano ungünstig. Ambühl brachte die Davoser Gäste mit einem verwandelten Penalty früh in Führung.

Die Bündner verpassten es aber, aus ihren vielen Torschüssen (45) Kapital zu schlagen. Beat Forster bot sich in Unterzahl in der 15. Minute die grösste Möglichkeit zum 2:0.

Eingeleitet wurde die Wende nach 28 Minuten. Dario Bürgler, der einst für Davos stürmte, schloss eine Traumkombination zum 1:1-Ausgleich ab. Danach kriegte Lugano die Partie immer besser in Griff. Das erlösende Führungstor wollte indessen nicht gelingen. Erst 176 Sekunden vor Schluss erzielte Luca Fazzini sein 14. Saisontor zum 2:1. Und in der Schlussminute stellte Maxim Lapierre mit einem Schuss ins leere Tor Luganos Sieg sicher.

Luganos Vorsprung auf die SCL Tigers beträgt nun neun Punkte. Bei den Direktbegegnungen führt Lugano gegen Langnau mit 3:1 Siegen. Lugano fehlt noch ein Sieg oder eine Langnauer Niederlage zur definitiven Qualifikation.

Lugano - Davos 3:1 (0:1, 1:0, 2:0)

5831 Zuschauer. - SR Fischer/Stricker, Abegglen/Castelli. - Tore: 8. Ambühl 0:1 (Penalty). 28. Bürgler (Klasen, Zackrisson) 1:1. 58. Fazzini (Gregory Hofmann, Julien Vauclair) 2:1. 60. (59:09) Lapierre 3:1 (ins leere Tor). - Strafen: 5mal 2 Minuten gegen Lugano, 4mal 2 Minuten gegen Davos. - PostFinance-Topskorer: Klasen; Lindgren.

Lugano: Merzlikins; Philippe Furrer, Chiesa; Julien Vauclair, Stefan Ulmer; Hirschi, Sartori; Ronchetti; Bürgler, Zackrisson, Klasen; Fazzini, Lapierre, Damien Brunner; Gregory Hofmann, Martensson, Sannitz; Walker, Gardner, Bertaggia; Reuille.

Davos: Senn; Félicien Du Bois, Kindschi; Heldner, Forster; Schneeberger, Paschoud; Jung, Rahimi; Ambühl, Ruutu, Kessler; Marc Wieser, Lindgren, Kousal; Simion, Corvi, Jörg; Portmann, Samuel Walser, Eggenberger.

Bemerkungen: Lugano ohne Fontana, Kparghai (beide verletzt) und Wilson, Davos ohne Spylo (beide überzählige Ausländer), Sciaroni, Axelsson und Egli (alle verletzt). - Pfostenschuss Fazzini (12.). - Timeouts: Lugano (58:31); Davos (59:08).

SDA-ATS

 Alle News in Kürze