Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Die Basler Slalom-Kanuten Lukas und Simon Werro beenden den Final im Canadier-Zweier im 9. Rang und verpassen knapp das angestrebte olympische Diplom.

Die beiden Brüder, 25 und 26 Jahre alt, hatten den Final der besten zehn von insgesamt zwölf Teams als Neunte des Halbfinals erreicht.

Der Final wurde in umgekehrter Rangfolge des Halbfinals absolviert. Die Schweizer liessen prompt das zuerst gestartete Boot aus den USA hinter sich. Alle nachfolgenden Konkurrenten waren dann allerdings schneller, die Spitze um fast zehn Sekunden.

Den angestrebten Diplomrang verpassten die Werros um 3,17 Sekunden. Sie hatten im oberen Teil der Strecke in Deodoro bis zu Tor 8 etwas Mühe, in den Rhythmus zu kommen. Dazu verloren sie vor Stopp 17 nochmals Zeit. "Mit dem Lauf sind wir nicht zufrieden, auch wenn wir keine Strafsekunden kassierten", so Lukas Werro. "Wir waren schlicht zu langsam."

Die dreifachen Europameister und Cousins, Ladislav und Peter Skantar, sicherten der Slowakei die erste Goldmedaille dieser Spiele vor den Booten aus Grossbritannien und Frankreich.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS