Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Denis Malgin scheidet in der NHL beim 3:0-Sieg der Florida Panthers bei den New Jersey Devils verletzt aus. Sven Andrighetto verliert mit den Montreal Canadiens 1:4 gegen die Washington Capitals.

Malgin wurde in der 13. Minute von Pavel Zacha von hinten in die Bande geckeckt. Zwar konnte der Oltner Stürmer das Eis selber verlassen, er kehrte aber wegen einer Oberkörperverletzung nicht zurück. Ob und wie lange der 19-Jährige ausfällt, darüber wurden keine Angaben gemacht.

Florida nutzte die Fünfminuten-Strafe gegen Zacha zum 1:0 durch Reilly Smith (17.). Die letzten beiden Tore erzielte Jussi Jokinen (59.) und Vincent Trocheck (60.) ins leere Gehäuse. Torhüter Roberto Luongo wehrte sämtliche 28 Schüsse ab und feierte seinen 448. Sieg in der NHL-Qualifikation. Damit ist er in der ewigen Rangliste nun die alleinige Nummer 5.

Andrighetto kam bei Montreal während knapp elf Minuten zum Einsatz und stand beim 0:1 von Nicklas Backström auf dem Eis. Den Canadiens gelang in der 48. Minute durch Tomas Plekanec in Überzahl der Ausgleich, ehe Jewgeni Kusnezow die Capitals nur 54 Sekunden später erneut in Führung schoss. Nach genau 51 Minuten sorgte Brett Connolly mit dem 3:1 für die Vorentscheidung.

Matchwinner beim sechsten Sieg in Serie von Washington war Alexander Owetschkin, der das 1:0 und 2:1 vorbereitete und das 4:1 selber erzielte. Damit fehlt dem russischen Topstürmer noch ein Punkt zur 1000-Punkte-Marke in der Regular Season der besten Liga der Welt.

SDA-ATS