Alle News in Kürze

Weil Kies wegbrach, stürzte der Bagger vom Rand der Kiesgrube einige Meter in die Tiefe.

Handout Kantonspolizei Solothurn

(sda-ats)

Ein Arbeiter ist am Mittwoch in einer Kiesgrube im solothurnischen Holderbank mit seinem Bagger in die Tiefe gerutscht. Er verletzte sich dabei mittelschwer und musste ins Spital gebracht werden.

Ein Mann war mit seinem Bagger am oberen Rand der Kiesgrube tätig, um Gehölze und Erde abzutragen. Dabei brach das Kies unter dem Gewicht des rund 12 Tonnen schweren Baggers weg, wie die Solothurner Polizei am Donnerstag mitteilte.

Das Fahrzeug rutschte einige Meter bergab und blieb auf der Seite liegen. Der Baggerfahrer wurde dabei aus der Kabine geschleudert.

sda-ats

 Alle News in Kürze