McIlroy verpasst knapp ersten Sieg des Jahres


 Alle News in Kürze

Um ein Haar hätte Nordirlands Golfstar Rory McIlroy seinen ersten Start im neuen Jahr mit einem Sieg abgeschlossen. Er verliert aber in Johannesburg das Stechen gegen den Engländer Graeme Storm.

In der Verlängerung des mit 1,1 Millionen Franken dotierten Turniers in Südafrika mussten der 38-jährige Storm und der elf Jahre jüngere McIlroy das 18. Loch dreimal spielen, bis der Engländer mit seinem dritten Par den ein Bogey einfangenden Nordiren besiegen konnte.

Trotz des knappen Scheiterns war der vierfache Majorturnier-Gewinner McIlroy zufrieden. "Es hat sehr wenig gefehlt, und ist sicher nicht die schlechteste Art, das neue Jahr anzufangen", sagte er. "Es gibt mir Zuversicht für die nächsten Monate."

Graeme Storm ist in zweifacher Hinsicht ein Glückspilz. Letzten Herbst hätte er nach ungenügenden Ergebnissen in der Saison 2016 beinahe das Spielrecht auf der Europa-PGA-Tour eingebüsst. Es ging nur um wenige Euro Preisgeld. Wäre er abgestiegen, hätte er am Wochenende in Johannesburg nicht starten und demnach auch nicht gewinnen können. Mit dem Sieg jedoch hat er sich die Spielberechtigung nicht nur für die laufende Saison gesichert, sondern darüber hinaus für die Jahre 2018 und 2019.

SDA-ATS

 Alle News in Kürze