Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Die junge Genfer Amateurgolferin Albane Valenzuela konnte in der 3. Runde des olympischen Golfturniers den insgeheim erhofften Schritt Richtung Spitze und Medaillen nicht machen.

Vielmehr erlitt die 18-Jährige mit einer 72er-Runde (1 über Par) einen leichten Rückschlag. Im Zwischenklassement verbesserte sie sich zwar vom 22. auf den 20. Platz, aber der Rückstand auf die Medaillenplätze ist so weit angewachsen, dass er in der letzten Runde nicht mehr wettzumachen sein wird.

Valenzuelas Ziel am vierten Wettkampftag muss nun sein, möglichst viele Plätze gutzumachen. Mit einer sehr guten Runde könnte sie realistischerweise ungefähr in den 8. Rang vorstossen. Das wäre für eine blutjunge Amateurin inmitten der weltbesten, routinierten Profis allemal eine sensationell gute Leistung.

Derweil ist die Zuger Profispielerin Fabienne In-Albon im hintersten Teil des Klassements geblieben. Mit einer 75er-Runde verbesserte sie sich um zwei Positionen in den 53. Rang unter den 60 Golferinnen.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS