Alle News in Kürze

Bei einem schweren Verkehrsunfall in Tunesien sind wegen einem Bremsversagen 16 Menschen gestorben, 85 wurden verletzt.

Keystone/AP/

(sda-ats)

Bei einem schweren Verkehrsunfall in Tunesien sind mindestens 16 Personen getötet und 85 weitere verletzt worden. Nach Angaben der Behörden versagten am Mittwochmorgen in der Nähe der Stadt Kasserine die Bremsen eines Lastwagens.

Dieser raste daraufhin in einen Bus und in mehrere weitere Fahrzeuge, bevor er schliesslich von einem Strommasten gestoppt wurde. 15 der von dem Lastwagen gestreiften Fahrzeuge gingen in Feuer auf.

Die Rettungskräfte waren auch am Nachmittag noch beschäftigt, Opfer aus den ausgebrannten Wracks zu bergen. Der staatliche Fernsehsender Wataniya unterbrach sein Programm für Sondersendungen.

Die Strassen des elf Millionen Einwohner zählenden Staats in Nordafrika gelten als besonders gefährlich. Zwischen Jahresbeginn und Ende Mai kamen nach Behördenangaben 528 Menschen bei Verkehrsunfällen ums Leben, das entspricht im Vergleich zum selben Vorjahreszeitraum einem Anstieg von 9,1 Prozent.

sda-ats

 Alle News in Kürze