Alle News in Kürze

Juventus Turin baut den Vorsprung auf Verfolger Napoli in der 33. Runde der Serie A auf neun Punkte aus. Im Heimspiel gegen Palermo bleibt der Leader ungefährdet und gewinnt 4:0.

Der Tabellen-Zweitletzte Palermo war nicht der Gegner, der die Juventus-Serie von 22 Spielen ohne Niederlage (21 Siege) hätte stoppen können. Die Sizilianer haben in dieser Saison schon neun Mal den Trainer gewechselt und in den letzten sechs Spielen nur einen Punkt geholt. Entsprechend schnell bog Juventus auf die Siegesstrasse ein. Schon nach zehn Minuten brachte Sami Khedira den Favoriten in Führung.

Damit war das Spiel frühzeitig entschieden und erstaunlich war eigentlich nur, dass es bis zur 72. Minute dauerte, ehe der zweite Turiner Treffer fiel. Paul Pogba erzielte ihn und in der Folge trafen auch noch der Kolumbier Juan Cuadrado, der an Stelle von Stephan Lichtsteiner spielte, sowie der eingewechselte Simone Padoin.

Der Vorsprung von Juventus auf Napoli, das am Samstag gegen Inter Mailand 0:2 verloren hat, beträgt nun neun Punkte. Maximal braucht Juventus noch sieben Punkte, bis der fünfte Meistertitel in Serie auch mathematisch feststeht. Trotzdem war der Sonntag nicht nur ein Festtag für Trainer Max Allegri und seine Mannschaft. Mittelfeld-Stratege Claudio Marchisio schied schon nach 16 Minuten mit einer Knieverletzung aus. Der Internationale musste das Feld auf der Bahre verlassen.

Die AS Roma hat beim 3:3 gegen Atalanta Bergamo im Kampf um einen Champions-League-Platz zwei Punkte abgegeben, obwohl sie nach 27 Minuten bereits 2:0 geführt hatte. Der sichere und budgetierte Auswärtssieg entglitt den Römern mit drei Gegentoren innerhalb von 17 Minuten. Atalantas Angreifer Marco Borriello, der noch in der letzten Saison für die Roma gestürmt hatte, traf für die Einheimischen zweimal.

Am Ende rettete aber Altstar Francesco Totti dem Favoriten wenigstens noch einen Punkt (85.). Der (Teilzeit-)Captain war erst acht Minuten zuvor eingewechselt worden. Dank dem Remis bewahrte sich die Roma als Dritter einen Vorsprung von vier Punkten auf Inter Mailand. Der Rückstand auf das zweitplatzierte Napoli wurde auf fünf Zähler verringert.

Entscheidend war Tottis Eintritt bereits am vergangenen Montag im Spiel gegen Bologna gewesen. Fünf Minuten war er da auf dem Platz gestanden, ehe er Mohamed Salah den Ball zum 1:1-Schlussresultat auflegte. Totti kam in dieser Saison erst zum achten Mal zum Einsatz. In Bergamo erzielte er erstmals seit dem 20. September 2015 ein Tor.

Bei Atalanta Bergamo kam der Schweizer Remo Freuler erstmals seit zwei Monaten wieder zu einem Einsatz. Es war insgesamt erst der dritte seit seinem Wechsel vom FC Luzern in die Serie A im vergangenen Januar.

Milan kehrte mit dem neuen Trainer Cristian Brocchi nach fünf Spielen wieder zum Erfolg zurück. Beim Debüt des vormaligen Nachwuchstrainers, der Anfang Woche den Serben Sinisa Mihajlovic ersetzte, siegten die Mailänder auswärts gegen Sampdoria Genua 1:0. Das entscheidende Tor erzielte Stürmer Carlos Bacca nach Vorarbeit von Giacomo Bonaventura in der 71. Minute. Es war der 15. Saisontreffer des Kolumbiers, der zuvor einige grosse Chancen vergeben hatte.

Juventus Turin - Palermo 4:0 (1:0). - 39'241 Zuschauer. - Tore: 10. Khedira 1:0. 71. Pogba 2:0. 74. Cuadrado 3:0. 89. Padoin 4:0. - Bemerkung: Juventus Turin ohne Lichtsteiner (Ersatz), Palermo ohne Morganella (Ersatz).

Atalanta Bergamo - AS Roma 3:3 (2:2). - 15'326 Zuschauer. - Tore: 23. Digne 0:1. 27. Nainggolan 0:2. 33. D'Alessandro 1:2. 37. Borriello 2:2. 50. Borriello 3:2. 85. Totti 3:3. - Bemerkung: Atalanta Bergamo mit Freuler.

Sampdoria Genua - Milan 0:1 (0:0). - 21'344 Zuschauer. - Tor: 71. Bacca 0:1.

Die weiteren Resultate vom Sonntag: Fiorentina - Sassuolo 3:1. Udinese - Chievo Verona 0:0. Hellas Verona - Frosinone 1:2. Lazio Rom - Empoli 2:0.

Rangliste: 1. Juventus 33/79 (62:17). 2. Napoli 33/70 (66:29). 3. AS Roma 33/65 (70:36). 4. Inter Mailand 33/61 (44:30). 5. Fiorentina 33/59 (54:36). 6. AC Milan 33/52 (43:35). 7. Sassuolo 33/48 (41:38). 8. Lazio Rom 33/48 (44:42). 9. Chievo Verona 33/45 (38:40). 10. Torino 33/42 (42:44). 11. Genoa 33/40 (38:41). 12. Empoli 33/39 (36:45). 13. Bologna 33/37 (31:38). 14. Atalanta Bergamo 33/37 (34:41). 15. Sampdoria 33/36 (46:50). 16. Udinese 33/35 (29:48). 17. Carpi 33/31 (33:51). 18. Frosinone 33/30 (31:61). 19. Palermo 33/28 (29:61). 20. Hellas Verona 33/22 (28:56).

sda-ats

 Alle News in Kürze