Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Titelverteidiger Grossbritannien muss am kommenden Wochenende im Viertelfinal des Davis Cups ohne Wimbledon-Sieger Andy Murray auskommen. Die Umstellung von Rasen auf Sand kommt ihm nicht gelegen.

Die schottische Weltnummer 2 verzichtet auf die Auswärtspartie in Serbien, wo auf Sand gespielt wird. Allerdings muss auch der Gastgeber auf seinen besten Einzelspieler verzichten. Der Weltranglistenerste Novak Djokovic hat seine Teilnahme ebenfalls abgesagt.

"Der Termin ist ein wirklicher Albtraum für alle, nicht nur für ihn (Murray - Red.), weil es nicht einfach ist, wieder den Belag zu wechseln", meinte der britische Davis-Cup-Captain Leon Smith, der nun auf Kyle Edmund (ATP 67) und James Ward (ATP 240) als Einzelspieler setzt. Mit im Team der Briten ist auch Andys Bruder Jamie Murray, im Doppel die Nummer 5 der Welt. Serbiens Aufgebot wird von Dusaj Lajovic (ATP 81) und Filip Krajinovic (ATP 138) angeführt.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS