Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Langenthal ist in der NLB weiter nicht zu stoppen. Die Oberaargauer gewinnen das Topspiel gegen Olten 3:2 n.V. und schliessen dank dem neunten Sieg in Serie zu Leader La Chaux-de-Fonds auf.

Das 3:2 für Langenthal erzielte Stefan Tschannen nach nur 17 Sekunden in der Overtime im Powerplay. Der beste Schweizer Skorer der NLB traf nach einem Querpass mit einem Direktschuss. Auch das 2:2 für die Gastgeber hatte Nico Dünner in der 51. Minute in Überzahl erzielt. Der Erfolg der Langenthaler ging in Ordnung, da sie in den letzten zehn Minuten den Sieg mehr wollten.

Auch Red Ice Martigny setzte seinen Siegeszug fort. Das 2:0 gegen den Tabellenletzten Biasca Ticino Rockets war der achte Sieg in Folge für die Walliser, welche die Partie klar dominierten und höher hätten gewinnen müssen. Martigny überholte die Rapperswil-Jona Lakers und ist nun Tabellendritter.

Die Lakers unterlagen auswärts gegen Hockey Thurgau mit 0:4. Drei der vier Tore schoss das Heimteam im Powerplay. Eric Arnold steuerte zwei Treffer und einen Assist zum Sieg bei, Adrian Brunner liess sich drei Assists gutschreiben. Rapperswil-Jona blieb erstmals in dieser Saison ohne Torerfolg.

Wie Langenthal und Martigny hat auch Ajoie einen Lauf. Die Jurassier gewannen gegen Visp nach einem 0:3-Rückstand (21.) mit 4:3 und feierten den fünften Sieg hintereinander. Verteidiger Giacomo Casserini hatte bei allen vier Toren von Ajoie seinen Stock im Spiel - das entscheidende 4:3 in der 47. Minute schoss er selber. Für Visp war es die vierte Niederlage in Serie.

NLB. Resultate vom Freitag: Red Ice Martigny - Biasca Ticino Rockets 2:0 (1:0, 0:0, 1:0). Hockey Thurgau - Rapperswil-Jona Lakers 4:0 (2:0, 0:0, 2:0). Langenthal - Olten 3:2 (1:0, 0:1, 1:1, 1:0) n.V. Ajoie - Visp 4:3 (0:2, 3:1, 1:0).

Rangliste: 1. La Chaux-de-Fonds 34/80 (145:91). 2. Langenthal 35/80 (134:79). 3. Red Ice Martigny 33/67 (109:73). 4. Rapperswil-Jona Lakers 34/65 (121:91). 5. Olten 33/63 (111:87). 6. Ajoie 35/57 (135:102). 7. Visp 35/47 (109:117). 8. EVZ Academy 33/35 (74:113). 9. Winterthur 33/31 (87:131). 10. GCK Lions 34/31 (79:122). 11. Hockey Thurgau 34/31 (87:122). 12. Biasca Ticino Rockets 35/25 (88:151).

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS