New England und Atlanta für Super Bowl qualifiziert


 Alle News in Kürze

In der Super Bowl Anfang Februar kommt es zum Duell zwischen den New England Patriots und den Atlanta Falcons. In den Halbfinals der NFL gescheitert ist dagegen Pittsburgh mit Ben Roethlisberger.

Die Patriots bezwangen die Pittsburgh Steelers mit 37:16 und hoffen auf den fünften Gewinn der Meisterschaft. Im zweiten Playoff-Halbfinal bekundete Atlanta beim 44:21 gegen die Green Bay Packers ebenfalls weniger Probleme als erwartet. Für Atlanta ist es die zweite Teilnahme an der Super Bowl, die am 5. Februar in Houston stattfindet.

Seinen nächsten Rekord hat Patriots-Quarterback Tom Brady bereits mit dem Finaleinzug geschafft. Keine Passgeber hat mehr Super-Bowl-Teilnahmen. Durch das 36:17 über die Steelers steht der 39 Jahre alte Routinier zum siebten Mal in einem Endspiel. Sollte seine Mannschaft in gut zwei Wochen auch den Titel gewinnen, wäre er der erste Stamm-Quarterback, der fünf Ringe hätte.

Gegen die Steelers warf Brady drei Touchdown-Pässe. Sein Gegenüber Ben Roethlisberger, der Spielmacher mit Wurzeln im Emmental, konnte dagegen nicht überzeugen. Roethlisberger verpasste es, seine Mannschaft zum dritten Mal nach 2006 und 2009 zum Triumph in der NFL-Meisterschaft zu führen.

Auch bei den Falcons, die den Titel noch nie gewonnen haben, war es Quarterback Matt Ryan, der den Unterschied ausmachte. Mit vier Touchdown-Pässen und einem selbst errannten Touchdown avancierte der 31-Jährige erneut zum Star des Abends. Zuletzt standen die Falcons 1999 im Final, scheiterten damals aber deutlich an den Denver Broncos (19:34).

SDA-ATS

 Alle News in Kürze