Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Die Philadelphia Flyers kassieren gegen die Washington Capitals mit 1:4 eine weitere Heimniederlage. Der Russe Andrej Kusnezow erzielt für Washington zwei Tore.

Verteidiger Mark Streit spielte unauffällig, aber solid. Bei den Gegentoren standen andere auf dem Eis. Die Philadelphia Flyers liegen nach drei Vierteln der Saison in der Eastern Conference auf Platz 11, der Rückstand auf Platz 8 (Boston) beträgt drei Punkte.

Für das Team von Mark Streit geht es in den nächsten Wochen um viel, und die Serie bedeutender Partien nimmt am Samstag mit einem Highlight ihre Fortsetzung. Im Rahmen der NHL Stadium Series treffen die Philadelphia Flyers in Pittsburghs Football-Stadium auf die Penguins, den amtierenden Meister.

Ob Mark Streit auch in dieser Partie mitspielen wird, steht noch nicht zu 100 Prozent fest: Der 39-jährige Schweizer Haudegen, der trotz aufstrebender Schweizer Stürmer immer noch den Schweizer Skorer-Rekord in der NHL hält (62 Punkte vor neun Jahren) und dessen Vertrag in Philadelphia Ende Saison ausläuft, gilt als Wechselkandidat in den letzten Tagen vor dem Transferschluss. Die amerikanische Fernsehstation ESPN erachtet Streit als die beste Option unter den verfügbaren Verteidiger für Teams, die sich vor den Playoffs noch verstärken wollen.

SDA-ATS