Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Stefan Kraft gewinnt auch das zweite Skifliegen beim Weltcup-Wochenende in Oberstdorf. Der Österreicher setzt sich wie am Samstag vor dem Deutschen Andreas Wellinger durch.

Bereits am Samstag hatte Kraft triumphiert, obwohl Wellinger zum Schanzenrekord flog. Der Österreicher segelte am Sonntag im ersten Durchgang auf 235,5 m und hatte dabei eine Luke weniger Anlauf als Wellinger. Der Deutsche hatte unmittelbar vor dem 23-Jährigen den Rekord auf 238 m verbessert. Kraft gewann mit 12,6 Zählern Vorsprung deutlich, weil er noch eine Telemark-Landung zeigte.

Der Wettkampf musste nach einem Durchgang, der noch bei fairen Bedingungen stattgefunden hatte, gewertet werden. Danach setzte Wind und Regen ein. Kraft scheint die Destination Oberstdorf zu behagen. Vier seiner nunmehr sieben Weltcupsiege feierte er im Allgäu. Sein erster Erfolg gelang ihm zum Auftakt der Vierschanzentournee im Dezember 2014 - anschliessend gewann er auch die Tournee. Auch vor gut einem Monat hatte er sich zum Auftakt der Tournee durchgesetzt.

Auf der für die WM 2018 in Oberstdorf umgebauten Anlage - 12 Millionen Euro wurden investiert - stiess kein Schweizer vom Balken ab. Simon Ammann plant, am kommenden Wochenende in Sapporo in den Weltcup zurückzukehren.

SDA-ATS