Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Kloten holt im 200. Zürcher Derby gegen die ZSC Lions ein 0:2 auf und gewinnt 3:2 nach Penaltyschiessen. Matchwinner der Gäste ist Vincent Praplan.

Nach 29 Minuten deutete wenig auf einen Sieg der Klotener hin. Die Lions hatten die Partie im Griff und führten dank einem Eigentor von René Back (13.) - der Treffer wurde Patrik Bärtschi gutgeschrieben - sowie dem zweiten Saisontor von Roman Wick (21.) mit 2:0.

Dann aber glich Vincent Praplan innert 189 Sekunden zum 2:2 (33.) aus. Der Klotener Stürmer war schon in der 27. Minute erfolgreich gewesen, der Treffer wurde jedoch aberkannt, da das Gehäuse schon eine Zeit lang nicht verankert war. Im Penaltyschiessen machte Praplan den vierten Sieg der Gäste in den letzten fünf Partien gegen den ZSC perfekt - er traf als einziger Schütze.

Die Lions müssen sich an der eigenen Nase nehmen, spielten sie doch zu kompliziert. Allerdings hätte Kloten die Partie schon in der Verlängerung zu seinen Gunsten entscheiden müssen, als Bobby Sanguinetti nach 31 Sekunden völlig freistehend an der Latte scheiterte. Am Ende verloren die Lions, die ohne ihren verletzten Captain Mathias Seger antreten mussten, zum elften Mal hintereinander in der NLA ein Penaltyschiessen.

ZSC Lions - Kloten 2:3 (1:0, 1:2, 0:0, 0:0) n.P.

9091 Zuschauer. - SR Massy/Prugger; Abegglen/Gnemmi. - Tore: 13. Bärtschi (Sjögren) 1:0 (Eigentor Back). 21. (20:19) Wick (Nilsson, Shannon/Ausschluss Santala) 2:0. 30. Praplan (Ausschluss Blindenbacher) 2:1. 33. Praplan (Hollenstein) 2:2. - Penaltyschiessen: Praplan 0:1, Shannon -; Hollenstein -, Pestoni -; Santala -, Nilsson -; Shore -, Künzle -; Lemm -, Wick. - Strafen: 3mal 2 Minuten gegen die ZSC Lions, 4mal 2 Minuten gegen Kloten. - PostFinance-Topskorer: Shannon; Hollenstein.

ZSC Lions: Flüeler; Blindenbacher, Marti; Rundblad, Geering; Hächler, Guerra; Karrer; Nilsson, Shannon, Wick; Thoresen, Cunti, Kenins; Bärtschi, Sjögren, Pestoni; Chris Baltisberger, Trachsler, Herzog; Künzle.

Kloten: Gerber/Boltshauser (ab 47.); Sanguinetti, Frick; Ramholt, Stoop; Harlacher, Back; Gähler; Praplan, Santala, Hollenstein; Grassi, Shore, Bieber; Obrist, Lemm, Kellenberger; Leone, Schlagenhauf, Homberger.

Bemerkungen: ZSC Lions ohne Seger, Schäppi und Suter. Kloten ohne von Gunten und Seifert (alle verletzt). - 27. Tor von Praplan aberkannt (Tor nicht verankert). - 61. Lattenschuss Sanguinetti.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS