Punkt für Lausanne dank Triplette von Ben Khalifa


 Alle News in Kürze

Luzern gibt bei Lausanne-Sport ein 4:2 noch aus der Hand und muss sich mit einem 4:4 begnügen. Lausanne präsentiert sich phasenweise wie ein Abstiegskandidat.

Als Cédric Itten in der 67. Minute zum 4:2 für den FC Luzern einschoss, schien das Spiel im Lausanner Schneeregen entschieden. Zu inferior agierten die Gastgeber in der zweiten Halbzeit auf dem tiefen, holprigen Geläuf bis dahin, als dass man sich eine neuerliche Wende hätte vorstellen können. Doch der Aufsteiger, der aus den letzten acht Spielen der Vorrunde nur einen Punkt geholt hatte, meldete sich in der 78. Minute mit dem Anschlusstreffer tatsächlich noch einmal zurück und kam in der 92. Minute noch zum Ausgleich. Lausanne revanchierte sich damit auch für das 2:3 im letzten Duell, als Luzern in den letzten 20 Minuten ein 0:2 gedreht hatte.

Die beiden Treffer zum Schlussresultat erzielte Nassim Ben Khalifa, der nach 19 Minuten schon das 0:1 durch François Affolter ausgemerzt hatte und von dem sie sich in Lausanne scheinbar nicht zu Unrecht eine Steigerung gegenüber der Vorrunde erhoffen. Bis zur Winterpause hatte der Stürmer lediglich zweimal getroffen. Nun stockte er seine Ausbeute innerhalb von 73 Minuten auf fünf auf. Beim 4:4 in der Nachspielzeit verwertete er eine Flanke von Kwang Ryong Pak aus spitzem Winkel.

20 Minuten lang hatte sich Lausanne davor wie ein Abstiegskandidat angestellt. Beim Ausgleich in der 50. Minute konnte Claudio Lustenberger den völlig freistehenden Marco Schneuwly bedienen. Beim 2:3 nach einer Stunde gipfelte das Lausanner Gruselkabinett in einem katastrophalen Rückpass von Andrea Maccoppi auf Neumayr, der nur noch einschieben musste. Sieben Minuten später erhielten die Luzerner drei Anläufe, ehe Itten zum 4:2 einschieben konnte.

Obwohl Lausanne den Luzernen die drei Punkte auf dem Silbertablett servierte, wurde nichts aus dem ersten Sieg der Zentralschweizer zum Rückrunden-Auftakt seit sieben Jahren. Wegen seines zu laschen Abwehrverhaltens hatte sich das Team von Markus Babbel das auch selber zuzuschreiben.

Lausanne-Sport - Luzern 4:4 (2:1)

3020 Zuschauer. - SR Bieri. - Tore: 17. Affolter (Corner Neumayr) 0:1. 19. Ben Khalifa (Gétaz) 1:1. 33. Kololli (Foulpenalty) 2:1. 50. Marco Schneuwly (Lustenberger) 2:2. 60. Neumayr (Itten) 2:3. 67. Itten (Ugrinic) 2:4. 78. Ben Khalifa (Maccoppi) 3:4. 92. Ben Khalifa (Pak) 4:4.

Lausanne-Sport: Martin (74. Castella); Monteiro, Tomas, Manière; Kololli, Araz, Maccoppi, Campo (65. Pasche), Gétaz (68. Taiwo); Pak, Ben Khalifa.

Luzern: Zibung; Lucas, Costa, Affolter, Lustenberger; Rodriguez (65. Ugrinic), Grether, Kryeziu, Neumayr (93. Juric); Itten, Marco Schneuwly (86. Arnold).

Bemerkungen: Lausanne-Sport ohne Frascatore, Esnaider und Margiotta (alle verletzt). Luzern ohne Haas (verletzt) und Sarr (nicht im Aufgebot). Verwarnungen: 39. Costa. 78. Claudio Lustenberger. 80. Ben Khalifa. 89. Pak (alle Foul). 95. Affolter (Reklamieren).

SDA-ATS

 Alle News in Kürze