Alle News in Kürze

Selbst bei einer Niederlage gegen Gastgeber Frankreich könnte sich die Schweiz am Sonntag für die EM-Achtelfinals qualifizieren. Die möglichen Szenarien im Überblick:

Gewinnt die Schweiz in Lille gegen Frankreich, spielt sie als Gruppensieger ihren Achtelfinal am Sonntag nächster Woche in Lyon gegen einen Gruppendritten. Spielt sie unentschieden, ist sie Zweite und reist zum Achtelfinal vom Samstag nach Saint-Etienne, wo der Zweite der Gruppe C wartet. Verliert die Schweiz, ist sie trotzdem Gruppenzweite, wenn Rumänien gegen Albanien nicht gewinnt. Oder sie wird Dritte, wenn Rumänien höher siegt als sie gegen Frankreich verliert. Dann muss die Schweiz bis maximal am Mittwoch warten, um zu wissen, ob sie mit ihren vier Punkten tatsächlich zu den vier besten Gruppendritten gehört.

Sollte die Schweiz gegen Frankreich keinen Punkt gewinnen, könnten auch die Kriterien "Fairplay-Verhalten" und allenfalls "Klassierung im UEFA-Nationenranking" angewendet werden, wenn es darum geht, nach den Spielen vom Sonntag den Zweitplatzierten in der Gruppe A zu ermitteln. Dies, weil das Direktduell zwischen der Schweiz und Rumänien unentschieden (1:1) endete.

Verliert beispielsweise die Schweiz das letzte Gruppenspiel in Lille gegen Frankreich 1:2 und gewinnt gleichzeitig Rumänien in Lyon gegen Albanien 1:0, hätte die Equipe von Coach Vladimir Petkovic wie die Rumänen vier Punkte auf dem Konto. Beide würden zudem ein Torverhältnis von 3:3 aufweisen. Punkt- und torgleich wären die Schweiz und Rumänien immer dann, wenn Frankreich und Rumänien jeweils mit einem Tor Unterschied gewinnen, die Franzosen dabei jedoch ein Tor mehr schiessen als die Osteuropäer.

Bezüglich Fairplay-Verhalten werden folgende Kriterien beim Erstellen des entsprechenden Rankings hinzugezogen: Rote und Gelbe Karten, Taktik/Spielverhalten, Respekt für den Gegner, Respekt für das Schiedsrichterteam, Verhalten der Team-Offiziellen und Verhalten der Zuschauer. Im Nationenranking der UEFA ist die Schweiz (10.) deutlich vor Rumänien (18.) klassiert.

Ermittlung der Platzierung innerhalb der Gruppe:

Wenn am Ende der Gruppenphase mehrere Mannschaften punktgleich sind, wird zur Ermittlung der Platzierung nach folgenden Kriterien vorgegangen:

a) Höhere Anzahl Punkte aus den Direktbegegnungen.

b) Bessere Tordifferenz aus den Direktbegegnungen.

c) Höhere Anzahl der erzielten Tore in den Direktbegegnungen.

d) Sind nach Anwendung der vorhergehenden Kriterien immer noch mehrere Teams im gleichen Rang klassiert, so werden die Kriterien a) bis c) erneut auf die Gruppe der nun noch gleichplatzierten Teams angewendet.

e) Bessere Tordifferenz aus allen Gruppenspielen.

f) Höhere Anzahl der erzielten Tore in allen Gruppenspielen.

g) Besseres Fairplay-Verhalten während der Endrunde.

h) Platzierung in der UEFA-Koeffizienten-Rangliste für Nationalteams.

Sonderfall: Treffen zwei Teams im letzten Gruppenspiel aufeinander, die die gleiche Anzahl Punkte, die gleiche Tordifferenz und die gleiche Anzahl Tore haben, und endet dieses Spiel unentschieden, entscheidet ein Penaltyschiessen über die Platzierung. Voraussetzung hierfür ist, dass nicht noch eine oder mehrere andere Mannschaften punktgleich sind.

sda-ats

 Alle News in Kürze