Alle News in Kürze

Im Kanton Appenzell Ausserrhoden gab es am Samstagnachmittag mehrere Verletzte nach zwei Verkehrsunfällen in Rechtskurven. In Trogen prallte ein 32-jähriger Autofahrer mit seinem Auto in ein entgegenkommendes Fahrzeug mit fünf Personen.

Der Unfallverursacher war in einer Rechtskurve über die Fahrbahnmitte gefahren. Durch die heftige Kollision hätten drei Fahrzeuginsassen unbestimmte Verletzungen im Nackenbereich erlitten, teilte die Kantonspolizei Appenzell Ausserrhoden am Sonntag mit.

Der Rettungsdienst brachte die Verletzten ins Spital. An beiden Fahrzeugen entstand Totalschaden. Die Polizei entzog dem Unfallverursacher den Führerausweis.

Auch einem 57-jährigen Töfffahrer wurde am Samstagnachmittag eine Rechtskurve zum Verhängnis. Er war als hinterster Fahrer einer Motorradgruppe von Urnäsch auf der Nebenstrasse Richtung Bächli/St. Gallen unterwegs. Bei einer Kurve kam er auf die andere Strassenseite, wo er in einen Car prallte.

Der Motorradfahrer wurde an den Beinen verletzt und mit dem Rega-Helikopter ins Spital gebracht. Am Motorrad entstand Totalschaden. Der Sachschaden am Car wird auf mehrere tausend Franken geschätzt.

sda-ats

 Alle News in Kürze