Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Der Rekurs des HC Lugano gegen die Sperre von Julien Vauclair wurde vom Verbandssportgericht von Swiss Ice Hockey abgewiesen.

Damit bleibt der 37-jährige Verteidiger nach erneuter Prüfung des Falls wegen einem Check gegen den Kopf von ZSC-Stürmer Inti Pestoni zum Playoff-Auftakt am vergangenen Samstag für drei Partien gesperrt.

Eine Spielsperre hat Vauclair bereits am letzten Dienstag beim 4:3-Heimsieg verbüsst. Er bleibt somit für die Viertelfinal-Spiele 3 und 4 gesperrt. Neben der Sperre muss Vauclair eine Busse von 2920 Franken bezahlen.

SDA-ATS