Alle News in Kürze

Roger Federer hat am Donnerstag in Biel vor 1500 Fans eine Allee eingeweiht, die seinen Namen trägt. Die Roger-Federer-Allee verbindet das Gebäude von Swiss Tennis und die neue Tissot Arena im Bieler Bözingenfeld.

"Das bedeutet mir sehr viel", sagte Federer bei der Zeremonie sichtlich gerührt. "Hoffentlich wird die Roger-Federer-Allee noch viele künftige Champions sehen."

Die aktuelle Nummer drei der Tennis-Weltrangliste hat im Gebäude von Swiss Tennis einen Teil seiner Juniorenausbildung absolviert. In seiner kurzen Ansprache während der Zeremonie erinnerte er sich auch an diese Zeit zurück.

"Ich war nicht immer der Einfachste der Junioren", sagte er. So habe er einst etwa mit einem Schlägerwurf ganz neue Vorhänge kaputt gemacht. Als Strafe musste er eine Woche lang das Zentrum putzen. "Darum ist es auch heute noch so sauber", sagte er lachend.

Nach seiner Ansprache hat der Basler den Spatenstich für die neue Event- und Trainingshalle von Swiss Tennis durchgeführt. In diesem rund 3000 Personen fassenden Gebäude soll ab 2017 jährlich ein internationales Frauenturnier durchgeführt werden.

"Der Austragungsort ist perfekt und wird Tennisspielerinnen aus aller Welt und das Publikum begeistern", sagte der Bieler Stadtpräsident Erich Fehr, der ebenfalls an der Feier anwesend war.

sda-ats

 Alle News in Kürze