Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Soll einer staatlichen Firma Bauholz gestohlen haben: der russische Oppositionelle Alexej Nawalny (l.)

Keystone/EPA/YURI KOCHETKOV

(sda-ats)

Der russische Oppositionelle Alexej Nawalny ist von der Polizei zum Flughafen eskortiert worden, um zu einem Verhör gebracht zu werden. Justizbeamte suchten Nawalny am Dienstag überraschend in seinem Moskauer Büro auf und begleiteten ihn.

Dies teilte ein Behördensprecher mit. Vom Flughafen sollte Nawalny in die Stadt Kirow rund 800 Kilometer nordöstlich von Moskau geflogen werden. Dort ist für diesen Mittwoch eine Anhörung wegen angeblichen Holzdiebstahls geplant.

Nawalny ist als Blogger bekannt, der gegen Korruption in Russland vorgeht. Er gilt als scharfer Kritiker von Präsident Wladimir Putin. 2018 möchte er bei der Präsidentenwahl gegen ihn antreten.

"Es ist unklar, warum all das geschieht", sagte Nawalny bei Twitter zum Vorgehen der Behörden. Er wäre auch alleine geflogen. Seine Sprecherin Kira Jarmysch sagte, Nawalny habe bereits ein Ticket für den Flug nach Kirow gehabt. Sie betonte, Nawalny sei nicht festgenommen worden.

In dem Fall war Nawalny 2013 zu fünf Jahren Haft auf Bewährung verurteilt worden. Er soll einer staatlichen Firma Bauholz im Wert von rund 470'000 Euro gestohlen haben. Der Europäische Gerichtshof für Menschenrechte hatte den Prozess als unfair eingestuft. Darauf ordnete das Oberste Gericht Russlands eine Neuaufnahme an.

SDA-ATS