Alle News in Kürze

Sabrina Jaquet verliert im olympischen Badminton-Turnier auch ihr zweites Gruppenspiel. Die Neuenburgerin beendet damit auch ihre zweiten Olympischen Spiele ohne Sieg.

Die einzige Schweizer Vertreterin im Badminton unterlag in ihrem zweiten Auftritt in Rio der Bulgarin Linda Setschiri in zwei Sätzen 17:21 15:21. Jaquet schliesst das Turnier damit wie vor vier Jahren in London auf dem letzten Rang der Dreiergruppe ab. Die Britin Kirsty Gilmour, gegen die Jaquet am Freitag ebenfalls in zwei Sätzen verloren hatte, und Setschiri machen im letzten Gruppenspiel Platz 1 unter sich aus, der für den Einzug in die Achtelfinals berechtigt.

Wie vor vier Jahren blieb Jaquet, die nach abgeschlossenem Studium in Sportwissenschaften im Hinblick auf Rio voll auf die Karte Badminton setzte, ohne Sieg und ohne Satzgewinn. Im Vergleich zu London, wo ihr die Nerven einen Strich durch die Rechnung gemacht hatten, waren diesmal beide Gegnerinnen einen entscheidenden Tick besser.

Gegen die Gruppenfavoritin Gilmour, die Nummer 15 im IBF-Ranking, gelang ihr eine gute Leistung. Einen Satzgewinn schaffte sie aber trotz zwischenzeitlichen Führungen nicht. Gegen Setschiri, die Weltnummer 32, handelte sie sich im ersten Durchgang früh eine Hypothek ein, die sie trotz einer Aufholjagd nicht mehr komplett wettmachen konnte. Im zweiten Satz führte sie zu Beginn mit 7:4, geriet dann aber mit 9:16 hoffnungslos ins Hintertreffen.

sda-ats

 Alle News in Kürze