Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Samsung hat Anfang September den Verkauf seines neuen Premium-Smartphones Galaxy Note 7 wegen Brandgefahr gestoppt und einen weltweiten Rückruf begonnen. (Symbolbild)

KEYSTONE/AP Shawn L. Minter

(sda-ats)

Die Smartphone-Panne bei Samsung belastet die Wirtschaft Südkoreas. Das Bruttoinlandprodukt des asiatischen Landes kletterte im Sommer wegen schwächelnder Exporte nur um 0,6 Prozent zum Vorquartal, wie die nationale Notenbank BOK am Freitag mitteilte.

Dies ist weniger als zunächst gedacht und weniger als im Frühjahr. "Smartphone-Ausfuhren hatten einen deutlichen Einfluss auf das dritte Quartal", sagte BOK-Experte Kim Young Tai. Sie seien stärker zurückgegangen als ursprünglich erwartet. Die Zentralbank hatte zunächst ein Wachstum von 0,7 Prozent gemeldet, nach einem Plus von 0,8 Prozent im Frühjahr.

Der Weltmarktführer Samsung hatte sein neues Handy-Flaggschiff Galaxy Note 7 nach weniger als zwei Monaten wieder vom Markt genommen, weil Geräte in Brand geraten waren.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS