Alle News in Kürze

Die Verantwortlichen der Formel-1-Equipe Sauber scheinen den Ausweg aus der grössten Krise der Firmengeschichte gefunden zu haben.

Teamchefin Monisha Kaltenborn will Einzelheiten in absehbarer Zeit präsentieren. Die Mitarbeiter von Sauber freuts: Die Löhne für die Monate Mai und Juni sind überwiesen. Für das gesamte Team gibt es weitere positive Nachrichten, wie im Lauf der Woche in einem Rundschreiben an alle Angestellten übermittelt wurde. "Wir sind daran, eine umfassende Lösung für die Zukunft unseres Unternehmens aufzugleisen. Die sofortige Überweisung der ausstehenden Gehälter ist Teil dieser Abmachung. Dank ihr werden die pünktlichen Lohnzahlungen wieder zur Normalität", bestätigte Monisha Kaltenborn, ohne Einzelheiten preiszugeben.

Die Österreicherin ist zuversichtlich, die Investoren, die neue Struktur und die zukünftigen Besitzverhältnisse in den kommenden Wochen präsentieren zu können.

Das Zürcher Team hatte schon zuvor positive Signale erhalten. Formel-1-Promoter Bernie Ecclestone stellte Sauber und den anderen kleineren Rennställen eine gerechtere Verteilung des Geldes aus dem Prämientopf in Aussicht. Allerdings ist der Brite diesbezüglich zumindest bis 2020 auf die Zustimmung der bevorteilten Teams wie Ferrari oder Mercedes angewiesen. Ob Ecclestone in dieser Causa eine Lösung im Sinne der Benachteiligten finden wird, muss allerdings bezweifelt werden.

sda-ats

 Alle News in Kürze