Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Schweizer Grenzwächter fanden in Basel in zwei Autos über 110 Kilogramm geschmuggeltes Fleisch und 28 Liter Alkohol aus Portugal.

zvg/Grenzwache Basel

(sda-ats)

Schweizer Grenzwächtern sind auf einer Nebenstrasse in Basel Schmuggler in Netz gegangen. Die beiden Portugiesen und ihre Begleiterin wollten mit zwei Fahrzeugen 113 Kilogramm Fleischwaren und 28,5 Liter Alkohol von Frankreich her in die Schweiz schmuggeln.

Die Waren waren am Sonntagnachmittag bei der Kontrolle an der Hegenheimerstrasse in den Kofferräumen der beiden Fahrzeuge entdeckt worden, wie die Grenzwache am Mittwoch mitteilte. Die Zollfahndung ordnete in der Folge die Hinterlegung von mehrere tausend Franken pro Schmuggler für das Strafverfahren an.

Die beiden Portugiesen im Alter von 33 und 37 Jahren mit Wohnsitz in der Schweiz mussten vor ihrer Weiterreise die Waren zudem korrekt verzollen. Dies betrug gemäss Mitteilung pro Person jeweils einen Betrag von über 1000 Franken. Gemäss ersten Abklärungen stammten alle Waren ursprünglich aus Portugal.

SDA-ATS