Alle News in Kürze

Bastian Schweinsteiger tritt aus der deutschen Nationalmannschaft zurück: nach 120 Länderspielen und dem WM-Titel 2014.

Der 31-jährige Mittelfeldspieler und Captain bat Bundestrainer Joachim Löw, ihn in Zukunft nicht mehr zu nominieren. "Mit dem Gewinn des WM-Titel 2014 ist uns historisch und emotional etwas gelungen, was sich in meiner Karriere nicht wiederholen lässt", schreibt Schweinsteiger. Deshalb sei es vernünftig und richtig, Schluss zu machen.

Zusammen mit dem 2014 zurückgetretenen Philipp Lahm, den er als Captain beerbte, war Schweinsteiger die Säule der deutschen Nationalmannschaft im letzten Jahrzehnt. Sein erstes Länderspiel hatte er im Juni 2004 bestritten. Danach nahm er an allen grossen Turnieren teil, an denen Deutschland mit ihm insgesamt fünf Mal im Halbfinal scheiterte, zuletzt an der EM in Frankreich gegen den Gastgeber.

Seit dem WM-Titel 2014, als Schweinsteiger im Final gegen Argentinien einer der überragenden Spieler war, kämpfte der Mittelfeldspieler immer wieder mit gesundheitlichen Problemen, zuletzt auch in Frankreich.

sda-ats

 Alle News in Kürze