Alle News in Kürze

Das Schweizer Fedcup-Team trifft am 11. und 12. Februar 2017 in einem Heimspiel auf Frankreich.

Das Team von Captain Heinz Günthardt, das in diesem Jahr im Halbfinal an Tschechien gescheitert ist, bekommt es damit in der 1. Runde des nächstjährigen Wettbewerbs mit dem zweiten Finalisten dieses Jahres zu tun.

Die letzte Begegnung mit dem Nachbarn verloren die Schweizerinnen 2014 in Paris knapp 2:3. Timea Bacsinszky und Belinda Bencic, die auch nächstes Jahr die Stützen des Fedcup-Teams bilden dürften, unterlagen im entscheidenden Doppel Alizé Cornet und Kristina Mladenovic, nachdem Bencic bei ihrem ersten Einzel-Einsatz im Fedcup beide Einzel gewonnen hatte. Meist spielt Mladenovic aber an der Seite von Caroline Garcia, mit der sie gerade erst das French Open gewann. Mladenovic (WTA 29) und Garcia (WTA 39) sind auch im Einzel die aktuell stärksten Französinnen.

Die Schweiz und Frankreich spielten im Teamwettbewerb der Frauen erst dreimal gegeneinander. Den einzigen Sieg feierte das helvetische Team im Sommer 1998, als Martina Hingis und Patty Schnyder vor zweimal 8000 begeisterten Fans in Sitten 5:0 gewannen und in den bisher einzigen Fedcup-Final der Schweizerinnen (2:3 gegen Spanien) einzogen. Hingis dürfte als weltbeste Doppelspielerin auch nächstes Jahr wieder mit von der Partie sein.

Gegner im Halbfinal (22./23. April) wären Weissrussland oder die Niederlande.

sda-ats

 Alle News in Kürze