Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Die Schweizer Basketball-Nationalmannschaft verliert im 3. Spiel der Qualifikation für die EM-Endrunde 2017 zum dritten Mal. In Freiburg unterliegt sie gegen Aussenseiter Zypern mit 76:80.

Bester Werfer für die Schweiz war David Ramseier mit 22 Punkten. Für die Gäste war es der erste Qualifikationssieg seit acht Jahren.

Die nicht budgetierte Schweizer Niederlage war verdient, die Leistung zu unbeständig, um mit einem Sieg belohnt zu werden. Zwar lag das Team von Coach Peter Aleksic bis in die Schlussphase in Führung. Dann aber kämpfte sich der Gegner, der seine Emotionen zuvor nicht immer im Griff hatte, erfolgreich zurück.

In den Schlusssekunden scheiterte Dusan Mladjan, der in Abwesenheit der NBA-Spieler Thabo Sefolosha und Clint Capela die Captainbinde trug und 19 Punkte beisteuerte, beim Stand von 76:79 zweimal mit einem Freiwurf. Kurz darauf war die Niederlage besiegelt.

Die Schweiz steht nach je einer Begegnung gegen die drei Gruppengegner Belgien, Island und Zypern noch ohne Sieg da. Die erstmalige EM-Qualifikation seit 62 Jahren rückt damit in weite Ferne. Qualifiziert für die Endrunde sind die sieben Gruppensieger und die vier besten Zweiten.

EM-Qualifikation. Männer. Gruppe A. 3. Spieltag: Schweiz (ohne Thabo Sefolosha und Clint Capela) - Zypern 76:80 (45:38). Belgien - Island 80:65 (40:39). - Rangliste (alle 3 Spiele): 1. Belgien 6. 2. Island 4. 3. Zypern 2. 4. Schweiz 0.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS