Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Auf dem Berliner Flughafen Tempelhof landen keine Flugzeug mehr - der Tower des ausgedienten Flughafens soll nun aber neu gestaltet und der Öffentlichkeit zugänglich gemacht werden. Ein Bieler Architekturbüro hat den Wettbewerb dafür gewonnen.

KEYSTONE/AP/Markus Schreiber

(sda-ats)

Der Tower des stillgelegten Flughafens in Berlin-Tempelhof soll für Besucher öffnen und Einblick in die Geschichte des historischen Gebäudes geben. Das Schweizer Architekturbüro :mlzd hat den Wettbewerb für die Gestaltung des Turmes gewonnen.

Das teilte die Senatsbauverwaltung am Freitag mit. Zum Bauprojekt gehören eine Dachterrasse und ein Café im 6. Obergeschoss sowie Ausstellungsflächen im Empfangsbereich.

Das Architekturbüro mit Sitz in Biel hat bereits Entwürfe für Museen, Privathäuser und Schulen gestaltet. 2002 gewann das Büro den Wettbewerb zur Neugestaltung einiger zentral gelegener Räume im UNO-Hauptgebäude in New York.

Mit dem Vorhaben in Tempelhof soll 2017 begonnen werden, die Eröffnung ist 2019 geplant.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS