Alle News in Kürze

Schweizer Erdbeeren decken rund ein Drittel des gesamten jährlichen Konsums ab. (Archivbild)

KEYSTONE/GAETAN BALLY

(sda-ats)

Die Schweizer Erdbeerenernte läuft derzeit auf Hochtouren. Rund 7000 Tonnen Erdbeeren aus einheimischer Produktion dürften in diesem Jahr auf den Markt kommen.

Damit fällt die Ernte etwas weniger gross aus als im Vorjahr, wie beim Schweizer Obstverband auf Anfrage zu erfahren war. Damals waren über 7300 Tonnen der roten Früchte geerntet worden. Im Spitzenjahr 2014 waren es sogar über 8700 Tonnen.

Erdbeeren werden in der Schweiz auf einer Fläche von rund 520 Hektaren angebaut. Die Anbaufläche ist seit 2010 stetig vergrössert worden. Die grösste Anbaufläche befindet sich im Berner Mittelland, gefolgt vom Thurgau und dem Kanton Zürich.

Mit Schweizer Erdbeeren kann etwa ein Drittel des jährlichen Konsums der Schweizer Bevölkerung abgedeckt werden. Zwei Drittel werden aus dem Ausland importiert. 2015 wurden beispielsweise 14'422 Tonnen im Wert von rund 45 Millionen Franken aus dem Ausland eingeführt.

Erdbeeren bestehen zu 90 Prozent aus Wasser und enthalten damit pro 100 Gramm lediglich 40 Kilokalorien, wie der Schweizer Obstverband schreibt. Mit 60 Milligramm Vitamin C pro 100 Gramm enthalten sie mehr von diesem Vitamin als beispielsweise Orangen. Dazu kommen Folsäure, Kalzium, Magnesium und Kalium.

sda-ats

 Alle News in Kürze