Alle News in Kürze

Frankreich verteidigt an den Mountainbike-Weltmeisterschaften in Nove Mesto den WM-Titel im Teamwettkampf erfolgreich. Die Schweizer gewinnen Bronze, Silber geht an Gastgeber Tschechien.

Die Schweizer Staffel mit den beiden Junioren Filippo Colombo (U23), Vital Albin (U19), Sina Frei und dem Elitefahrer Lars Forster büsste 37 Sekunden auf die Franzosen und 21 Sekunden auf die Tschechen ein und erfüllte mit Platz 3 nach einem packenden Rennen das gesteckte Ziel.

Forster nahm die 4,1 Kilometer lange Schlaufe als Letzter des Schweizer Quartetts gleichauf mit den Tschechen und den Deutschen hinter den entrückten Franzosen in Angriff. In einem spannenden Dreikampf liess der 22-jährige St. Galler den Deutschen Ben Zwiehoff hinter sich, hatte aber gegen Tschechiens Schlussfahrer Jaroslav Kulhavy das Nachsehen. Von den Schweizern fuhren vor allem Sina Frei und Vital Albin ein starkes Rennen.

Für die Schweiz ist es am zweiten Wettkampf-Tag die vierte Medaille. Am Mittwoch hatten sich Linda Indergand (1.), Kathrin Stirnemann (2.) und Ramona Forchini (3.) im Eliminator den kompletten Medaillensatz ergattert.

sda-ats

 Alle News in Kürze