Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Dank eines Treffers von Verteidiger Severin Blindenbacher 37 Sekunden vor Schluss setzen sich die ZSC Lions in Davos 4:3 durch.

Dem Tor von Blindenbacher ging ein Puckverlust von HCD-Verteidiger Claude Paschoud in der eigenen Zone voraus. Zuvor hatten die Davoser in der Schlussphase dem 4:3 näher gestanden.

Die Zuschauer kamen in den Genuss einer attraktiven und schnellen Partie. Fünf der sieben Tore fielen im Mitteldrittel. Die Bündner führten allerdings einzig nach dem 3:2 von Marc Wieser (32.), der seinen 21. Saisontreffer schoss. 34 Sekunden vor der zweiten Pause glich Fabrice Herzog für den ZSC im Powerplay mit einem Ablenker zum 3:3 aus. Bereits das 2:1 (28.) für die Lions hatte Ronald Kenins per Ablenker in Überzahl erzielt. Die zweite Führung der Gäste hielt aber nur während 39 Sekunden, dann gelang Mauro Jörg das 2:2.

Die Lions, die bereits nach 23 Sekunden durch Robert Nilsson vorgelegt hatten, unterstrichen mit diesem Sieg ihre Auswärtsstärke. Es war für den ZSC im 24. Saisonspiel auf fremdem Eis der 19. Sieg - eine sagenhafte Quote. Derweil erlitten die Davoser die dritte Niederlage in Folge.

Telegramm:

Davos - ZSC Lions 3:4 (0:1, 3:2, 0:1). - 6087 Zuschauer. - SR Müller/Wiegand, Gnemmi/Progin. - Tore: 1. (0:23) Nilsson (Suter, Thoresen) 0:1. 23. Du Bois (Ambühl, Simion/Ausschluss Seger) 1:1. 28. Kenins (Geering, Suter/Ausschluss Forster) 1:2. 29. (28:10) Jörg (Simion, Corvi) 2:2. 32. Marc Wieser (Forster) 3:2. 40. Herzog (Geering, Rundblad/Ausschluss Schneeberger) 3:3. 60. (59:23) Blindenbacher (Wick, Kenins) 3:4. - Strafen: 4mal 2 Minuten gegen Davos, 3mal 2 Minuten gegen die ZSC Lions. - PostFinance-Topskorer: Marc Wieser; Nilsson.

Davos: Senn; Du Bois, Kindschi; Heldner, Forster; Schneeberger, Paschoud; Jung, Rahimi; Ambühl, Ruutu, Kessler; Marc Wieser, Kousal, Spylo; Simion, Corvi, Jörg; Portmann, Walser, Eggenberger.

ZSC Lions: Schlegel; Blindenbacher, Siegenthaler; Rundblad, Geering; Seger, Marti; Guerra; Phil Baltisberger; Nilsson, Suter, Thoresen; Pestoni, Shannon, Wick; Herzog, Schäppi, Kenins; Künzle, Trachsler, Hinterkircher.

Bemerkungen: Davos ohne Lindgren (überzähliger Ausländer), Sciaroni, Dino Wieser, Axelsson und Egli. ZSC Lions ohne Sjögren (alle verletzt) und Chris Baltisberger (gesperrt). - Davos ab 59:54 ohne Goalie.

SDA-ATS