Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Die britische Sängerin Shirley Bassey feiert am 8. Januar ihren 80. Geburtstag (Archiv)

Keystone/DPA dpa/A4281/_CHRISTIAN CHARISIUS

(sda-ats)

Sie hat sich aus tiefster Armut in die Paläste hochgearbeitet: Die britische Sängerin Shirley Bassey wird heute 80. Mit ihren Bond-Titelsongs schoss sie in den Legendenhimmel: "Diamonds Are Forever", "Goldfinger" und "Moonraker".

Mit goldener Stimme und verlockenden Gesten flirtet sie seit 60 Jahren mit ihrem Publikum. Glanz, Magie, Pailletten und Federboas - ihre Bühnenroben inspirieren Songs wie "Big Spender", Traumgebilde, die von den Sehnsüchten der jungen Shirley Bassey erzählen.

"Ich hätte nie gedacht, dass ich so weit kommen würde und dann auch noch eine Dame werde", sagte Bassey der BBC. Natürlich behauptet sie, dass sie keine Diva sei. Aber wer sonst würde in pinkfarbenem Abendkleid und Gummistiefeln mit DSB in Strass - für Dame Shirley Bassey - über einen roten Teppich auf die Bühne des riesigen Schlamm-Festivals Glastonburys schreiten?

Geboren wurde Shirley Vanessa 1937 in der walisischen Hafenstadt Cardiff als jüngstes von sieben Kindern. Ihr nigerianischer Vater arbeitet als Heizer auf einem Schiff und verliess die Familie, als Shirley zwei Jahre alt war.

Mit 17 wurde sie entdeckt, nahm ihre erste Single "Burn My Candle" auf; die BBC bannte den Song wegen des suggestiven Texts. Nur zehn Jahre später, 1964, sang sie den Bond-Titelsong "Goldfinger".

Heute lebt sie alleine in Monaco, kann ihre Freunde an einer Hand abzählen. Fragen zu ihrem Privatleben beantwortet sie nicht mehr.

SDA-ATS