Alle News in Kürze

Späte Tore prägen die 2. Runde der Bundesliga. Leverkusen, Hertha Berlin, Darmstadt und Freiburg feiern ebenso einen Sieg wie Leipzig, das Dortmund 1:0 schlägt. Mann der Runde ist Joel Pohjanpalo.

Bayers finnischer Joker drehte die Partie zwischen Leverkusen und dem Hamburger SV (3:1) mit einem Hattrick in der Schlussviertelstunde und verhinderte damit einen Leverkusener Fehlstart. Pohjanpalo, der bereits in der 1. Runde bei der Niederlage in Mönchengladbach getroffen hatte, war für Admir Mehmedi in der 72. Minute eingewechselt worden. In der 79. Minute erzielte der Finne den Ausgleich, in der 91. Minute traf er mit einem Direktabnahme zum 2:1, ehe er drei Minuten später auch für den Schlusspunkt sorgte und damit in der Torschützenliste mit Robert Lewandowski gleichzog.

Aufsteiger Leipzig schaffte im ersten Heimspiel überhaupt in der Bundesliga eine Überraschung. Die Ostdeutschen siegten im Abendspiel gegen Borussia Dortmund dank eines späten Treffers des eingewechselten Naby Keïta 1:0. Der 21-Jährige aus Guinea profitierte in der 89. Minute von der glänzenden Vorarbeit des Schotten Oliver Burke und liess Roman Bürki im Tor des BVB keine Chance. Kurz zuvor hatte das Heimteam Glück bekundet, als André Schürrle mit seinem Schuss für die Gäste nur die Lattenoberkante traf.

Ebenfalls nach einem 0:1-Rückstand zu einem 3:1-Sieg kam Aufsteiger Freiburg gegen Borussia Mönchengladbach. Matchwinner für die Breisgauer war Maximilian Philipp, der Yann Sommer mit einem herrlichen Schlenzer (54.) und einer Direktabnahme (85.) bezwang und damit die Partie wendete. Nils Petersen traf nach einem von Sommer verschuldeten Foulpenalty zum 3:1 (88.).

Einen Last-Minute-Sieg feierte Darmstadt im Hessen-Derby gegen Eintracht Frankfurt. Sandro Sirigu erzielte in der 90. Minute das 1:0 für die Mannschaft von Norbert Meier, die zu den meistgenannten Abstiegsanwärtern zählt.

Noch ohne Punktverlust und zusammen mit Bayern München an der Tabellenspitze liegt Hertha Berlin. Die Mannschaft von Pal Dardai siegte in Ingolstadt dank eines frühen Treffers von Vedad Ibisevic und einem späten Tor von Julian Schieber 2:0. Fabian Lustenberger spielte im defensiven Mittelfeld der Berliner durch.

Darmstadt - Eintracht Frankfurt 1:0 (0:0). - 17'000 Zuschauer. - Tor: 90. Sirigu 1:0. - Bemerkung: Eintracht Frankfurt mit Seferovic (ab 89.).

Freiburg - Borussia Mönchengladbach 3:1 (0:1). - 24'000 Zuschauer. - Tore: 35. Hazard 0:1. 54. Philipp 1:1. 85. Philipp 2:1. 88. Petersen (Foulpenalty) 3:1. - Bemerkung: Mönchengladbach mit Sommer und Elvedi (bis 77.).

Ingolstadt - Hertha Berlin 0:2 (0:1). - 14'100 Zuschauer. - Tore: 8. Ibisevic 0:1. 86. Schieber 0:2. - Bemerkung: Ingolstadt ohne Hadergjonaj (nicht im Aufgebot), Hertha Berlin mit Lustenberger, ohne Stocker (Ersatz).

Bayer Leverkusen - Hamburger SV 3:1 (0:0). - 30'210 Zuschauer. - Tore: 58. Wood 0:1. 79. Pohjanpalo 1:1. 91. Pohjanpalo 2:1. 94. Pohjanpalo 3:1. - Bemerkung: Bayer Leverkusen mit Mehmedi (bis 72.), Hamburger SV ohne Djourou (verletzt).

Wolfsburg - 1. FC Köln 0:0. - 29'067 Zuschauer. - Bemerkung: Wolfsburg mit Rodriguez, ohne Benaglio (Ersatz).

RB Leipzig - Borussia Dortmund 1:0 (0:0). - 42'558 Zuschauer. - Tor: 89. Keita 1:0. - Bemerkung: Leipzig ohne Coltorti (Ersatz), Borussia Dortmund mit Bürki.

Rangliste: 1. Bayern München 2/6 (8:0). 2. Hertha Berlin 2/6 (4:1). 3. Wolfsburg 2/4 (2:0). 4. 1. FC Köln 2/4 (2:0). 5. RB Leipzig 2/4 (3:2). 6. Bayer Leverkusen 2/3 (4:3). 6. SC Freiburg 2/3 (4:3). 8. Borussia Dortmund 2/3 (2:2). 9. Eintracht Frankfurt 2/3 (1:1). 10. Borussia Mönchengladbach 2/3 (3:4). 11. Darmstadt 2/3 (1:2). 12. Hoffenheim 1/1 (2:2). 13. Hamburger SV 2/1 (2:4). 14. Ingolstadt 2/1 (1:3). 15. Mainz 05 1/0 (1:2). 16. Augsburg 1/0 (0:2). 17. Werder Bremen 1/0 (0:6). 18. Schalke 04 2/0 (0:3).

sda-ats

 Alle News in Kürze