Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Die Schweizer NBA-Söldner schneiden in der Nacht auf Sonntag unterschiedlich erfolgreich ab. Während Thabo Sefolosha mit Atlanta in Orlando verliert, kommt Clint Capela mit Houston zu einem Heimsieg.

Die Rockets feierten beim 142:130 gegen die Minnesota Timberwolves bereits den sechsten Sieg aus den letzten sieben Spielen und festigten damit ihren 3. Rang in der Western Conference.

Capela überzeugte bei seiner Rückkehr in Houstons Startformation in der Offensive. Der Genfer Center verwertete sieben von neun Abschlüssen aus dem Spiel heraus und kam total auf 16 Punkte. Dazu verzeichnete er neun Rebounds. Matchwinner für Houston war einmal mehr James Harden mit 24 Punkten, 10 Assists und fünf Rebounds.

Atlanta strauchelt bei Orlando

Weniger erfolgreich verlief das Gastspiel der Atlanta Hawks in Florida. Das Team mit dem Schweizer Thabo Sefolosha unterlag den Orlando Magic, dem drittschlechtesten Team der NBA, auswärts 86:105. Trotz der dritten Niederlage in Folge kann Atlanta als Fünfter der Eastern Conference derzeit für die Playoffs planen.

Sefolosha stand in seinem zweiten Spiel nach überstandener Leistenverletzung während 19 Minuten auf dem Parkett und liess sich neun Punkte, zwei Assists und einen Rebound notieren. Als einer von nur drei Hawks-Akteuren verzeichnete der Waadtländer ausserdem eine positive Plus-Minus-Bilanz (+7).

SDA-ATS