Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Beim Debüt des neuen Trainers Peter Zeidler findet Sion zum Siegen zurück. Die Walliser feiern nach drei Niederlagen in Folge ein 3:1 gegen Vaduz.

Der Einstand des Deutschen durfte nicht nur bezüglich Resultat als positiv gewertet werden. Sion zeigte vorab vor der Pause die beste Leistung dieser Saison. Allein das Ergebnis von 1:0 war zu wenig deutlich.

Theofanis Gekas hatte die Sittener nach sieben Minuten im Anschluss an einen Freistoss von Carlitos in Führung gebracht. Der Grieche sprang im Kopfball-Duell mit zwei grösser gewachsenen Gegenspieler höher.

Das 2:0 kurz nach der Pause erzielte Carlitos, der Goalie Peter Jehle mit einem Freistoss aus rund 25 Metern überwand. Vaduz liess sich durch die Gelb-Rote Karte gegen Diego Ciccone (55.) nicht beirren. Die besten Phasen hatten die Liechtensteiner in Unterzahl. Maurice Brunners 1:2 (82.) belohnte Vaduz für den grossen Aufwand.

Im direkten Gegenzug wurden Schüsse von Carlitos und Moussa Konaté sprichwörtlich im letzten Moment von der Torlinie "gekratzt". Der dritte Sittener Treffer fiel doch noch, der eingewechselte Léo Itaperuna erzielte ihn in der Nachspielzeit.

Sion rückte durch den zweiten Saisonsieg zumindest bis am Sonntag vom Ranglistenende weg. Statt wie bislang im letzten werden die Walliser nun im 8. Rang geführt.

Sion - Vaduz 3:1 (1:0).

6800 Zuschauer. - SR Hänni. - Tore: 17. Gekas (Freistoss Carlitos) 1:0. 48. Carlitos (Freistoss) 2:0. 82. Brunner (Schürpf) 2:1. 91. Léo (Akolo) 3:1.

Sion: Mitrjuschkin; Lüchinger, Lacroix, Ziegler, Zverotic; Mveng, Salatic, Sierro; Konaté (86. Léo), Carlitos (93. Adão); Gekas (66. Akolo).

Vaduz: Jehle; Hasler, Grippo, Muntwiler, Konrad; Kukuruzovic (58. Brunner), Stanko (32. Ciccone), Borgmann; Zarate (75. Schürpf), Costanzo; Turkes.

Bemerkungen: Sion ohne Fickentscher, Assifuah, Pa Modou, Boka, Ndoye, Follonier, Mboyo und Cmelik, Vaduz ohne Felfel, Janjatovic, Bühler, Avdijaj und Baldinger (alle verletzt). 40. Kopfball von Muntwiler an den Pfosten. Gelb-Rote Karte: 55. Ciccone (Foul). Verwarnungen: 28. Salatic (Foul). 47. Ciccone (Reklamieren). 64. Lacroix (Foul). 88. Costanzo (Foul).

Lugano - Lausanne-Sport 1:1 (0:0)

Rangliste: 1. Basel 5/15 (18:4). 2. Luzern 5/12 (14:8). 3. Young Boys 5/9 (14:8). 4. Lausanne-Sport 6/8 (11:15). 5. Lugano 6/7 (8:11). 6. Vaduz 6/7 (8:12). 7. Grasshoppers 5/6 (9:9). 8. Sion 6/6 (8:13). 9. Thun 5/5 (8:13). 10. St. Gallen 5/3 (3:8).

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS