Alle News in Kürze

Sarah Sjöström schwimmt an den Sommerspielen in Rio de Janeiro über 100 m Delfin mit Weltrekord zu Olympia-Gold. Gleiches gelingt auch Adam Peaty über 100 m Brust und Katie Ledecky über 400 m Crawl.

Sjöström schlug am zweiten Finalabend der Schwimmer in 55,48 Sekunden an. Damit senkte sie ihre eigene, ein Jahr alte Bestmarke um 16 Hundertstel. Für die 22-jährige Skandinavierin, die über 100 m Delfin schon drei WM-Titel in ihrem Besitz hat (2009, 2013 und 2015) war es die erste Medaille an Olympischen Spielen. Sie krönte sich zugleich auch zur ersten schwedischen Schwimm-Olympiasiegerin.

Sjöström distanzierte die 16-jährige Kanadierin Penny Oleksiak gleich um 0,98 Sekunden. Dritte wurde die Amerikanerin Dana Vollmer, die Olympiasiegerin von London auf dieser Distanz.

Peatys zweiter Weltrekord in Rio

Adam Peaty sicherte sich seine erste olympische Goldmedaille ebenfalls in Weltrekordzeit. Der 21 Jahre alte Brite, 2015 schon Weltmeister über diese Distanz, benötigte für die 100 m Brust 57,13 Sekunden, womit er seine Bestmarke nochmals um 0,42 Sekunden senken konnte.

Tags zuvor im Vorlauf hatte Peaty seinen Weltrekord vom Frühjahr 2015 um 37 Hundertstel unterboten. Silber ging an den Südafrikaner Cameron van der Burgh, Bronze holte der Amerikaner Cody Miller.

Ledecky wie erwartet

Ein Weltrekord mit Ansage gab es über 400 m Crawl der Frauen. Katie Ledecky sorgte für die erste Goldmedaille der US-Schwimmer in Rio. Die 19-jährige Amerikanerin, 2012 in London Olympiasiegerin über 800 m Crawl und vor Jahresfrist in Kasan fünffache Weltmeisterin, blieb in 3:56,46 um 1,91 Sekunden unter ihrem eigenen Weltrekord vom 23. August 2014. Ledeckys Vorsprung auf die zweitplatzierte Britin Jazz Carlin betrug fast fünf Sekunden. Dritte wurde mit Leah Smith eine weitere Amerikanerin.

Schon am Montag waren im Olympic Aquatics Stadium von Rio drei Weltrekorde gefallen. Neben demjenigen von Peaty hatten auch die Ungarin Katinka Hosszu (über 400 m Lagen) und die Australierinnen über 4x100 m Crawl für Rekordmarken gesorgt.

Phelps mit weiterem Staffelgold

Gold in der Männer-Staffel über 4x100 m Crawl ging in 3:09,92 Minuten an die USA. Beim amerikanischen Quartett kam Michael Phelps an zweiter Position zum Einsatz. Der 31-Jährige aus Baltimore, schon seit Peking 2008 der mit Abstand erfolgreichste Olympionike der Geschichte, gewann damit seine 19. Olympia-Goldmedaille. Titelverteidiger Frankreich klassierte sich als Zweiter, die Australier holten Bronze.

sda-ats

 Alle News in Kürze